opernball

Comeback

Opernball soll wieder glänzen

Event soll größer und erfolgreicher denn je sein.

Heute fällt endgültig der Startschuss für den Opernball 2010: Drei Wochen vor dem Ballspektakel präsentiert Richard Lugner seinen Stargast. Und: Heute entscheidet der ORF, ob neben Alfons Haider und Claudia Reiterer auch Dominic Heinzl live aus der Staatsoper berichten soll. Privatsender ATV buhlt mit Gottschalk um Zuseher.

Glänzendes Comeback
Fest steht: Nach der krisenbedingten Gästeflaute und dem TV-Quotentief im Vorjahr soll der Staatsball heuer ein glänzendes Comeback feiern – mit viel Prominenz, perfekter Eröffnung (der Tanzschulen Horn und tanz&more), und das letzte Mal unter Staatsoperndirektor Ioan Holender. Sein Sohn Livio (18) debütiert heuer sogar. Und das wollen sich 7.000 Ballgäste und mehr als eine Million TV-Zuseher nicht entgehen lassen.

Opernball-Chefin Desirée Treichl-Stürgkh ist zuversichtlich: "Es geht ruhig zu." Spekulationen zu Stars begegnet sie gelassen. "Das Wetteifern ist kindisch. Die Stars sind ja oft weg, wenn es erst lustig wird."