Oscars 2016: Die schönsten Bilder

Niederlage

Oscars: Stallone verliert gegen Rylance

Überraschend für seinen Part in "Bridge of Spies" vor Stallone gereiht.

Damit hatten wirklich nur wenige gerechnet: Mark Rylance hat bei der 88. Oscar-Gala am Sonntag für seine Rolle als sowjetischer Spion in Steven Spielbergs "Bridge of Spies" den Oscar als bester Nebendarsteller gewonnen und damit überraschend den großen Favoriten Sylvester Stallone ausgebootet. "Nehmen Sie es nicht zu ernst!", betonte der Brite im Anschluss an seinen Sieg vor versammelter Presse.

Bescheiden
Der 56-Jährige zeigte sich im Interview-Raum hinter der Bühne des Dolby Theatre bescheiden und betonte die herausragenden Leistungen seiner mitnominierten Kollegen - neben Stallone auch Tom Hardy, Mark Ruffalo und Christian Bale. "Diese Schauspieler sind einfach alle so gut. Ich fühle mich mehr wie ein Repräsentant", so Rylance, der noch nicht wisse, wo er die Oscar-Trophäe "platzieren soll".

Video zum Thema: Für Arnie war Sylvester Stallone der Gewinner


Debatte
Auf die #OscarsSoWhite-Kampagne angesprochen, sagte er: "Ich denke, dass afroamerikanische Schauspieler in einer besseren Position sind dank dem, was Chris Rock heute Abend gesagt hat. Es gibt auch große Schwierigkeiten für Frauen, für Schauspielerinnen. Das ist meiner Ansicht nach ein genauso großes Problem. Ich weiß, das ist zumindest wahr für die Arbeit von Shakespeare. Es gibt keine King Lear-Rollen für große Schauspielerinnen. Ich hoffe, dass dieses Bewusstsein mehr Diversität schaffen wird. Es liegt aber auch am Publikum."

Ob der Oscar seine weitere Karriere beeinflussen werde, könne Rylance jetzt noch nicht sagen. "Das werde ich herausfinden, schätze ich. Wir werden sehen. Es ist einfach nett, gefeiert zu werden, oder?"

Sylvester Stallone, der 39 Jahre nach seiner ersten Oscar-Nominierung für "Rocky" erneut für die Rolle des legendären Boxers in "Creed - Rocky's Legacy" nominiert war, findet indes Trost bei Action-Kollegen Arnold Schwarzenegger. "Für mich bist du der Beste. Ich bin stolz auf dich", sagte der 68-jährige Österreicher in einer Videobotschaft an seinen Freund auf der Plattform Instagram.
 

Diashow: Oscars 2016: Alle Bilder

Kate Winslet & Leo DiCaprio.

Leonardo DiCaprio.

Kate Winslet & Leo DiCaprio.

Kate Winslet & Leo DiCaprio.

Kate Winslet & Leo DiCaprio.

Jennifer Lawrence.

Jennifer Lawrence.

Cate Blanchett.

Cate Blanchett.

Cate Blanchett.

Charlize Theron.

Charlize Theron.

Charlize Theron.

Olivia Wilde.

Olivia Wilde.

Heidi Klum.

Heidi Klum.

Lady Gaga & Taylor Kinney.

Lady Gaga.

Lady Gaga & Taylor Kinney.

Lady Gaga & Taylor Kinney.

Lady Gaga.

Brie Larson.

Naomi Watts.

Naomi Watts & Liev Schreiber.

Brie Larson.

Alicia Vikander.

Jennifer Garner.

Saoirse Ronan.

Saoirse Ronan.

Sophie Turner.

Olivia Munn.

Olivia Munn.

Isla Fisher.

Charlotte Rampling.

Charlotte Rampling.

Jennifer Garner.

Chrissy Teigen & John Legend.

Tina Fey.

Charlize Theron.

Reese Witherspoon.

Reese Witherspoon.

Rachel McAdams.

Rachel McAdams.

Jared Leto.

Jared Leto.

Gene Simmons.

The Weeknd.

Kate Winslet.

Michael Keaton.

J.K. Simmons.

Steve Carrell.

Isla Fisher.

Jennifer Jason Leigh.

Jennifer Jason Leigh.

Jacob Tremblay.

Jacob Tremblay.

Eddie Redmayne & Ehefrau.

Will Poulter.

Sophie Turner.

Sofia Vergara.

Patricia Arquette.

Daisy Ridley.

Rooney Mara.

Julianne Moore.

Sasha Baron Cohen.

Sasha Baron Cohen & Isla Fisher.

Heidi Klum.

Brie Larson.

Kate Mara.

Chrissy Teigen.

Chrissy Teigen.

Jennifer Garner.

Margot Robbie.

Sarah Silverman.

Henry Cavill.

Sam Smith.

Kerry Washington.

Julianne Moore.

Chris Rock.

Chris Rock.

Sarah Silverman.

Charlize Theron.

Bryan Cranston.

Steven Spielberg.

Amy Poehler.

Alejandro Inarritu.

Jason Segel.

Rachel McAdams.

Ryan Gosling & Russell Crowe.

Chris Rock.

Alicia Vikander.

Sam Smith.

Sarah Silverman.

Sarah Silverman.

Brie Larson.

Brie Larson.

Brie Larson.

Leonardo DiCaprio.

Leonardo DiCaprio.

Leonardo DiCaprio.

Leonardo DiCaprio.

Leonardo DiCaprio.