Otto Waalkes

Bald on Tour

Otto ist "geboren um zu Blödeln"

Im Oktober kommt der Comedian mit "Geboren um zu blödeln" nach Österreich.

Parade-Ostfriese Otto Waalkes ist nach dem Scheitern seiner Ehe mit Schauspielerin Eva Hassmann zwar Single, aber einer neuen Beziehung nicht abgeneigt: "Ich will ja, aber wer will denn schon jemanden, der ein Faultier spricht? Das ist ja nicht so einfach zu finden", sagte er im APA-Interview - in Anspielung auf das Faultier Sid, dem er in den "Ice Age"-Filmen seine Stimme leiht. Wie sein Idealtyp aussieht? "Ich lege nicht so viel Wert auf Äußeres, die inneren Werte sind entscheidend."

Mit 65 Jahren noch total fit
Der deutsche Komiker ist im Juli 65 Jahre alt geworden, ob des "Halbrunden" in Depressionen ist er jedoch nicht verfallen: "Das hat mich nie gequält, das Alter. Bisher hatte ich noch keine Probleme. Und wenn ich körperlich noch nichts merke, warum soll ich mich ärgern?" Er nimmt das Thema mit Humor: "Wer weiß wie alt ich wirklich bin? Vielleicht bin ich ein ganz Jugendlicher und habe mich mal sehr viel älter gemacht. Um bei den Weibern anzukommen, habe ich gleich um zehn Jahre draufgelegt. Ein ganz alter Trick."

Tourne Kick off steht bevor

Der Spaßmacher startet diese Woche seine Tournee. Dabei zeigt er das Programm "Geboren um zu blödeln", mit dem er im Oktober auch nach Österreich kommt: "Die Österreicher lieben den Friesenschmäh." Dabei verriet er, was das heimische Publikum unter anderem erwartet: "Ein paar Wiener Lieder, in Piefke-Deutsch übersetzt." Eine Kostprobe: "Oben auf der Hütt‘n kauf‘ ich mir an Jagatee. Oben auf der hohen Stätte konsumiere ich ein alkoholhaltiges Heißgetränk."

Wiener Schmäh-Liebhaber
Überhaupt findet Waalkes den Wiener Schmäh "sensationell". Aber: "Es ist schwer zu folgen, denn wenn die loslegen, versteh ich es nicht so richtig. Aber ich komme schon dahinter." Derzeit finalisiert Waalkes auch den nächsten "Zwerge"-Film mit dem Titel "Der 7bte Zwerg", der im Frühjahr erscheint. Dabei handelt es sich um einen Animationsfilm - aber nicht, weil sich der Komiker sich aus Altersgründen lieber zeichnen statt filmen lässt: "Ich bin jetzt gerade auf Tournee und zeige mich– Otto zum Anfassen, was soll ich noch machen? Ich habe mir schon eine Pro-Falten-Creme zugelegt, damit ich älter aussehe."

Weiterer Film in Planung
Außerdem sei ein weiterer Film in Planung, wie er im Interview verriet: "Wir überlegen gerade, ob ich das Prequel zum Zwergenfilm mache. Otto als Findelkind." Ein Drehbuch gebe es bereits: Dornröschen, Aschenputtel und Rapunzel, die alle Probleme mit Prinzen hatten und nun mit Männern nichts zu tun haben wollen, leben in einer Frauen-WG. Zu Weihnachten finden sie ein kleines Kind und denken zunächst, es ist ein Mädchen – bis sie die Windeln wechseln. "Dann beginnt der Ärger. Eine großartige Geschichte“, so Waalkes.

Info

"Geboren um zu blödeln" sechs Mal in Österreich: 12. und 13. Oktober in der Stadthalle Wien, am 14. Oktober im VAZ St. Pölten, am 16. Oktober in der Stadthalle Graz, am 17. Oktober in der Stadthalle Villach und am 18. Oktober in der Innsbrucker Olympiahalle; www.oeticket.com