Alles Schweine

Alfons Haider verteidigt Conchita Wurst

Der Entertainer hat eine klare Meinung zu allen, die feige Hass-Postings verbreiten.

Unglaublich, dass sich Conchita Wurst selbst nach ihrem unglaublichen Sieg immer noch mit so etwas konfrontiert sieht. Statt sich zu bessern und Einsehen zu zeigen, scheinen ihre Hater immer aggressiver zu werden und wünschen ihr zum Teil sogar den Tod an den Hals.

Hassbotschaften
Zum Glück ist wieder einmal ein ein Prominenter bereit, öffentlich für Conchita eine Lanze zu brechen. In diesem Fall war es Entertainer und Moderator Alfons Haider, der ganz offen bezeugte, was er von Kommentaren wie "Weg mit dem/der oder sonst was" oder "Einfach nur krank. Bitte zieht diese abartige Person endlich aus dem Verkehr" hält.

Purer Neid
"Alle sind Schweine, die wirklich anonym im Internet jemanden den Tod wünschen und hassen. Ich bin selten ausfallend, aber da muss ich mich wirklich beherrschen", gibt sich Haider entrüstet im Interview. Gleichzeitig sieht er sich auch nicht imstande, die bärtige Sängerin da wirklich zu trösten, denn der Moderator ist alles andere als überzeugt davon, dass derartige Anfeindungen irgendwann aufhören werden. "Sie hat einen harten, steinigen Weg vor sich. Sie wird immer polarisieren. Und warum? Weil sie gut ist. Das passt vielen auch nicht. Der Neid ist ein Hund und das wissen wir."

Diashow: Song Contest-Sieg: So weinte Wurst vor Freude