Larissa Marolt

Guter Start

Larissa ist wieder Quoten-Queen

Larissa lockte als ­Opfer in „Alarm für Cobra 11“ Millionen vor den Schirm.

Ein blaues Auge holte sie sich wirklich nur vor der Kamera: Die RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“ mit Larissa ­Marolt in der Opfer-Hauptrolle schaffte am Donnerstagabend Top-Quoten: Über 3 Millionen sahen zu, wie Larissa im Krankenbett litt. Das ist „Prime-Time-Sieg in Deutschland!

In der Schauspielerei sieht Larissa ihre Zukunft. „Ich bin kein Model, sondern Künstlerin. Und habe auch Mut zur Hässlichkeit“, erklärt die Kärntnerin im Talk mit der Bild Zeitung. In Sachen Vorbild greift sie gleich nach den Sternen: „Eine weibliche Schwarzenegger zu sein, das wäre doch gut!“ Die ersten Schritte dazu machte sie in ihrer Doku-Soap „Larissa goes Hollywood“, die am 25. April auf RTL läuft.

Sonntags-Talk
Nicht das einzige TV-Highlight für Larissa-Fans: Seit gestern ist sie Jurorin in der ORF-Castingshow „Die große Chance der Chöre“, am Sonntag geht es am Herd bei „Grill den Henssler“ im RTL-Hauptabend heiß her. Ob sie bei so vielen Auftritten keinen Overkill befürchtet? „Nein“, erklärt sie. Warum – das lesen Sie morgen im großen Interview mit ­ÖSTERREICH am Sonntag.