Conchita Wurst

Mit Tina und Celine

Conchita Wurst stellt Girlband zusammen

Artikel teilen

Die Song Contest-Gewinnerin hat scheinbar genug vom Solokünstler-Dasein.

Gerade läuft es so gut für Conchita Wurst, da will sie den Erfolg doch wohl nicht teilen. Oder etwa doch. In einem Interview mit der dpa deutet sie an, dass sie sich durchaus eine Karriere in einer Girlband vorstellen könnte. Auch die richtigen Kandidatinnen hat die 25-Jährige schon ins Auge gefasst.

Band "CCCT"?
„Es ist Celine Dion, es ist Tina Turner und es ist Cher. Am besten ein Quartett. Eine Girlband“, so die Sängerin.Spätestens zu diesem Zeitpunkt war wohl allen klar, dass sie Ansage von Conchita bald in einer Gruppe auftreten zu wollen, sicherlich mit einem großen Augenzwinkern zu verstehen ist.

Doch sie selbst sagt doch immer, dass sie sich gerne sehr hohe Ziele steckt. Eines ihrer größten ist der Grammy, der wichtigste Musikpreis der Welt. Sollte sie es bis dahin schaffen, wäre sicher auch ein Quartett mit oben genannten Damen sicherlich keine Unmöglichkeit mehr.

Conchita Wurst bekommt Stonewall-Award

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Am 20. Juni trat Wurst in Berlin im Deutschen Theater bei der "Stonewall Gala" auf, einer Veranstaltung für die Rechte von Lesben und Schwulen und bekam auch prompt einen Sonderpreis.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo