George Michael

Wien-Auftritt

George Michael schockt Wien

Am 21.11 singt George Michael in der Stadthalle. Statt Hits hat er Orchester.

Last Christmas – sein größter Hit kommt heute nicht zum Zug. Den hasst er, trotz Radio-Overkill und jährlichem 12-Millionen-Euro-Tantimen-Scheck! Doch auch auf Wake Me Up Before You Go-Go, I Want Your Sex, Careless Whisper oder Faith wird George Michael (48) heute in der ausverkauften Wiener Stadthalle verzichten – und (fast) niemandem wird es auffallen. Zu beeindruckend ist der Rest der Symphonica-Show!

Wenige Hits
24 Songs, aber nur 4 Hits. Vier Jahre nach dem vermeintlichen Bühnenabschied mit der 25-Show meldet sich der ehemalige Wham!-Star nun mit einer Orchester-Show zurück. Und liefert – wohl inspiriert von übermäßigem Marihuana-Konsum – ein ebenso wahnwitziges wie sensationelles Überraschungsprogramm. Mit gleich 13 (!) Coverversionen – von Nina Simone (My Baby Just Cares For Me) über The Police (Roxanne) bis zum Amy-Winehouse-Tribute Love Is A Losing Game, sieben unbekannten Album-Songs und bloß vier Welt-Hits: Kissing A Fool, Praying for Time und – erst als Zugabe – ein Unplugged-Medley mit I’m Your Man und Freedom. Die 800.000 Besucher der 47 vorangegangenen Europa-Konzerte waren dennoch begeistert.

Eingeraucht
Die richtige Einstimmung auf sein bizarres Wienkonzert hat Michael nun in Venedig gefunden. Am Hotelbalkon wurde er in neuer schwuler Freundesrunde und – einmal mehr – mit einem Joint gesichtet … (zet)