Netrebko: Arbeit als Liebes-Killer

Trennung offiziell

Netrebko: Arbeit als Liebes-Killer

Anna Netrebko verkündete persönlich das Ende ihrer Liebe: Schuld war der Job.

Ein Leben zwischen den Kontinenten war für dieses Paar zu viel: Die Russin Anna Netrebko (42) und der Südamerikaner Erwin Schrott (40) galten fast sechs Jahre lang als Traumpaar der Künstler-Szene. Beide schön, beide erfolgreich und damit weltweit gefragt. Und genau das ist ihnen nun zum Verhängnis geworden, wie Netrebko am Rande eines Fototermins an der Berliner Oper, wo Anna diese Woche Premiere feiert, gesteht: „Im Moment gibt es keine Beziehung, aber ich bin glücklich!“ Damit setzt sie den monatelangen Spekulationen um ihren Beziehungsstatus ein Ende.

Distanz
Netrebko und Schrott sahen sich oft wochenlang nicht. „Ich arbeite zu viel. Und das ist meine Schuld. Nur meine.“, zeigt sich die Diva einsichtig. Anna lebt in New York und Wien, singt derzeit in Berlin. Erwin ist gerade in Madrid tätig, nachdem er wochenlang in London war.

So etwas wie Alltag gab es nicht, auch nicht für den gemeinsamen Sohn Tiago (6), der von Annas Schwester und Nannys obsorgt in New York lebt. „Ich will nur noch ein paar Jahre so intensiv arbeiten“, sagt Anna, doch für ihre Beziehung mit Erwin kommt das wohl zu spät.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×