Treichl-Stürghk

Ball-Eklat um Arbeitszeiten

Treichl-Stürgkh entschuldigt sich

Nach offenem Brief der Billeteure zieht Opernball-Chefin Aussagen zurück.

Angesprochen auf die langen Arbeistzeiten der Opernball-Angestellten behauptete Desiree Treichl-Stürgkh in der ORF-Sendung Konkret, es sei ein Vergnügen am Wiener Opernball zu arbeiten. In einem offenen Brief wandten sich die Billeteure des Balls daraufhin an die Öffentlichkeit. Ihre Vorwürfe: Zu lange Arbeitszeiten, geringes Gehalt und obendrein fühle man sich von Treichl "herabgewürdigt".

Entschuldigung
Heute, Montag, nimmt die Opernball-Oragnisatorin in einem öffentlichen Schreiben Stellung: "Ohne die genauen Umstände und Fakten zu kennen, habe ich Aussagen getätigt, die nicht zutreffend und angebracht sind. Dafür möchte ich mich bei Ihnen aufrichtig entschuldigen." Sie fügte hinzu: "Ich möchte ausdrücklich betonen, dass die Billeteure eine sehr gute (...) Arbeit leisten, die für ein gutes Gelingen des Opernballes unverzichtbar sind."

Das Schreiben im Wortlaut:
"Sehr geehrte Opernbilleteurinnen und Opernbilleteure, ich bedaure sehr, dass ich Sie durch meine Aussagen, die in der ORF-Sendung "Konkret" ausgestrahlt wurden, getroffen habe. Am Rande der Sendung "Winterzeit" wurde ich unerwarteter Weise auf die Entlohnung und Arbeitsbedingungen der Billeteure angesprochen. Ohne für Ihre Bezahlung oder für Ihre Verträge zuständig zu sein - [...] - und ohne die genauen Umstände und Fakten zu kennen, habe ich Aussagen getätigt, die nicht zutreffend und angebracht sind. Dafür möchte ich mich bei Ihnen aufrichtig entschuldigen. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass die Billeteure eine sehr gute - und gerade am Ballabend auch sehr anspruchsvolle - Arbeit leisten, die für ein gutes Gelingen des Opernballes unverzichtbar sind. Mit besten Grüßen, Desirée Treichl-Stürgkh."

Diashow: Opernball 2012: Die schönsten Momente

Boris und Lilly Becker mit Werner Faymann.

Starviolinist David Garrett mit Begleitung.

UN Generalsekretär Ban Ki-moon und Heinz Fischer.

Brigitte Nielsen.

Helene Christensen.

Doris Golpashin.

Opernsängerin Natalia Ushakova.

Lugner und Brigitte Nielsen.

Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanovicmit seiner Frau Sanja und Bundeskanzler Werner Faymann mit seiner Gemahlin Martina.

Tatjana Batinic.

Birgit Sarata.

Daniela Fally.

Dominic Heinzl.

Micheal Häupl.

Tanja Duhovich.

Ekaterina Mucha.

Balletttänzerin Karina Sarkissova.

Desiree Treichl-Stürgkh & Uschi Fellner.

Ex-Fußballprofi Lothar Matthäus und Freundin Joanna Tuczynska.

Doris Golpashin.

Doris Golpashin.

Boris und Lilly Becker.

Opernsängerin Natalia Ushakova.

Desiree Treichl-Stürgkh & Geri Keszler.

Desiree Treichl-Stürgkh & Geri Keszler.

Der kroatische Ministerpräsident Zoran Milanovicmit seiner Frau Sanja und Bundeskanzler Werner Faymann mit seiner Gemahlin Martina.

Die Models Lydia Obute, Lena Gercke und Aylin Kösetürk.

Lena Gercke.

Karlheinz Toechterle mit Frau.

Carl Bildt mit Frau, Michael Spindelegger mit Frau.

Rosario Dawson, David Garrett.

Carmen Stamboli.

Helene Christensen.

Kathi Zechner.

Kathi Zechner.

UN Generalsekretär Ban Ki-moon und Heinz Fischer.

UN Generalsekretär Ban Ki-moon und Heinz Fischer.

Staatssekretär Josef Ostermeyer und Begleitung.

Birgit Sarata.

Hörbiger.

Michel Häupl.

Lotte Tobisch.

Die Models Lydia Obute, Lena Gercke und Aylin Kösetür.

Oona Castilla Chaplin.

Lothar Matthäus und Freundin Joanna Tuczynska.

Lotte Tobisch.

Opernball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh.

Lothar Matthäus und Freundin Joanna Tuczynska.

Balletttänzerin Karina Sarkissova.

James Bond Darsteller Roger Moore mit seiner Frau Kristin.

Boris Becker und Lilly Becker.

Die Lugners.

Peter Westenthaler und seine Frau Dagmar.

Staatsoperndirektor Dominique Meyer und die Sopranistin Angela Gheorghiu.

Wiens Bürgermeister Michael Häupl und seine Lebensgefährtin Barbara Hörnlein.

Niki Lauda und seine Frau Birgit.

Conchita Wurst.

Desiree Treichl-Stürgkh, Mirjam Weichselbraun, Alfons Haider.

Desiree Treichl-Stürgkh, Mirjam Weichselbraun.

Staatsoperndirektor Dominique Meyer und Opernball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh.

Staatsoperndirektor Dominique Meyer und Opernball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh.

Mausi Lugner.

Lugners Katzi.