Fiona verzichtet auf die Nanny

Zum Muttertag

Fiona verzichtet auf die Nanny

Kristallerbin Fiona Swarovski (47) verzichtet künftig völlig auf Nannys.

Supermodel Heidi Klum hat eine, ebenso wie Sängerin Beyoncé Knowles oder Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie – klar ist: Nannys sind aus dem Alltag vieler Promis nicht mehr wegzudenken. Sie passen auf die Kleinsten auf, wenn die Mama Karriere macht, und gehören schon fast zur Familie.

Keine Babysitterin mehr.
Auch Kristallerbin Fiona Swarovski wollte jahrelang auf die Hilfe von Nannys nicht verzichten. Bis jetzt. Im Gespräch mit ÖSTERREICH erklärte sie: „Ja es stimmt, ich habe keine Babysitter mehr.“ Bereits seit sieben Wochen kümmert sich die erfolgreiche Unternehmerin allein um ihre vier Kinder (Arturo, Nicola, Tayla und Tara). Ihre zwei jüngsten Töchter sind zwölf und fünf Jahre alt.

„Toller Papa!“
So ganz allein ist Fiona bei der Kindererziehung aber doch nicht. Schon vor einem Jahr lobte sie ihren Mann, Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, in den höchsten Tönen: „Er ist ein toller Vater, ein fantastischer Papa.“

Fiona Swarovski