Gabalier: "Auszeit bei Mama"

Nach Burnout-Gerüchten

Gabalier: "Auszeit bei Mama"

Hat sich Gabalier verausgabt? Jetzt soll ihn Mama Huberta aufpäppeln.

Nach der Ankündigung von Andreas Gabalier (28), dass er sich im kommenden Jahr etwas zurückziehen werde, war die Sorge bei seinen Fans groß. Ist der Volks-Rock’n’Roller gar am Ende? Fakt ist: Er hat ein aufregendes, aber hartes Jahr hinter sich. Für 2013 hat Gabalier angekündigt, dass er sich in die USA zurückziehen wird, dort will er sich neu inspirieren lassen.

Über die Weihnachtsfeiertage will Gabalier nun jedenfalls bei seiner Mama Huberta Kraft tanken: Er feiert mit seiner Familie in der Steiermark. „Ganz traditionell, die Buben bekommen Socken und Schals, was sie halt brauchen“, freut sich Mama Huberta.

Und sie weist die Krisengerüchte zurück: „Dem Andreas geht’s gut. Ich weiß, dass er einen anderen Lebensrhythmus hat als die meisten, aber es macht ihm unheimlich Freude, was er tut.“ Auch Andreas’ Sorge, nicht mehr der Gleiche zu sein, sieht die Mutter gelassen: „Das ganze Leben ist Veränderung. Er hat sich entwickelt, aber das ist sein Lebensauftrag.“

Geerdet
Um den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren, hat Andreas ein einfaches Rezept: „Wenn er heimkommt, geht er in die Natur, genießt die Berge und das erdet ihn. Dass er sich das behält, dafür bete ich jeden Tag!“

 

Diashow: Andreas Gabalier: Der Ausnahme-VolksRock´n´Roller

1/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
2/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
3/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
4/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
5/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
6/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
7/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
8/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
9/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
10/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
11/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
12/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
13/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
14/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier
15/15
Andreas Gabalier
Andreas Gabalier