Irrer Fan- Prozess gegen Helene Fischer

Behinderten verspottet?

Irrer Fan- Prozess gegen Helene Fischer

Verhandlung wegen Diskriminierung: Es geht um 10.000 Euro.

15. Juli 2014: Der Superstar singt bei der Schlagernacht in Mörbisch. Heimo Eitel (63) aus Sauerbrunn, ein großer Fan und an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) erkrankt, will ihr nach der Show ein Geschenk geben. Der Burgenländer: „Ich bin hämisch ausgelacht worden.“ Er klagte wegen Diskriminierung. Fischer selbst sagte dazu: „Die Vorwürfe schockieren mich.“

Prozess-Start
Ein Schlichtungsverfahren scheiterte. Heute um 11 Uhr treffen sich die Anwälte, um einen Termin für die Hauptverhandlung zu fixieren. Es geht um 10.000 Euro Schmerzensgeld. Heimo Eitel: „Mir geht es nicht um das Geld. Es geht mir um die Beispielwirkung. Vielleicht ist Frau Fischer ja zu einer Spende bereit.“