Lindsay Lohan auf dem "Weißen Fest" in Linz

Star-Auftritt

LiLo: Weiße Party in Linz

Lohan zeigte sich auf dem "Weißen Fest" mit Feierlaune und ohne BH.

"Es ist wunderbar, dass sie trotz ihres vollen Terminkalenders den Weg in das Lifestyle-Einkaufszentrum PlusCity Linz gefunden hat", so PlusCity-Unternehmer Ernst Kirchmayr. In der Tat betrat Lindsay Lohan am Freitagabend zum ersten Mal österreichischen Boden. Bis zuletzt hatte man gefürchtet, die Schauspielerin könnte den Auftritt in letzter Minute erneut sausen lassen, wie schon einmal den Opernball und auch heuer den Life Ball, aber nichts da. Gut gelaunt und ohne Berührungsängste glänzte LiLo am Samstag sowohl bei der Pressekonferenz, als auch als Stargast auf dem "Weißen Fest" in der PlusCity in Linz.

Das Beste kommt zum Schluss
Die Autogrammstunde begann zwar verspätet, aber RTL-Moderator Kena Amoa und der ebenfalls als Promigast angereiste Comedian Oliver Pocher verstanden es, die Wartezeit in eine kleine unterhaltsame Show zu verwandeln. So erschien Lindsay strahlend und guter Laune bald doch noch zur Pressekonferenz, schrieb auch eifrig Autogramme und freute sich darüber, dass so viele gekommen waren, um sie zu sehen. 1000 begeisterte Fans hatten sich zum Teil schon Stunden zuvor angestellt, um einen möglichst guten Blick auf den Hollywoodstar zu erhaschen.

Sag niemals nie!
In derart euphorischer Stimmung plauderte die 28-Jährige auch ein bisschen aus dem Nähkästchen und brachte die Anwesenden sogar in punkto Beziehungsstatus auf den neuesten Stand. "Derzeit habe ich keinen Freund. Eine Beziehung steht derzeit nicht an erster Stelle. Aber wenn der Richtige kommt. Wer weiß? Sag niemals nie!", erklärte Lindsay augenzwinkernd.

Diashow: Lindsay Lohan: Stargast in Linz

Party Oben Ohne
Danach wurde Lindsay für ihren großen Auftritt auf dem Roten Teppich zurecht gemacht, wo die 28-Jährige sich erneut von ihrer strahlendsten Seite zeigte - und gewährte auch Einblicke. Denn obgleich sie ein ganzes Team von Stylisten um sich hatte, schien keiner an ein wichtiges kleines Detail gedacht zu haben: einen BH. Das weiße Kleid war zwar nicht vollkommen durchsichtig, ließ im richtigen Licht aber durchaus das eine oder andere pikante kleine Körperteil erahnen.

Auf dem Fest selbst hatte sie sichtlich Spaß, posierte mit den anderen Promigästen des Abends, wie Oliver Pocher, der auch an den Turn Tables begeisterte, den Schauspielern Bruno Eyron und Mark Keller oder ihrem Gastgeber und Mr. Plus City Ernst Kirchmayr. Platz nehmen durfte sie , ganz Hollywood Star auf einer 75.000 Euro Couch, die mit Kristallen besetzt war. So feierte LiLo sogar bis in die frühen Morgenstunden. "Eine perfekte Party ist für mich, wenn alle glücklich sind", so LiLo und das ist den Veranstaltern des "Weißen Festes" offenbar gelungen.

Im Vorfeld hatte Lindsay Lohan gemeint, genau nichts über Österreich zu wissen. Wenn schon das Faktenwissen vielleicht nicht aufgebessert wurde, dann hat sie nun auf jeden Fall einen guten Eindruck von uns.

Seriöse Schauspielerin
Viel Zeit, sich Österreich noch ein wenig anzusehen, hat Lindsay Lohan nämlich leider nicht. Sie muss schnell wieder nach London zurück, wo derzeit die Proben für ihr neues Theaterstück, der Hollywood-Sartire "Speed-the-Plow", laufen. LiLo will ihr Image ändern und von nun an nicht mehr mit Skandalen, sondern nur noch mit ihrem Talent begeistern. Der recht reibungslose Ablauf des "Weißen Festes" ist dafür schon mal ein guter Anfang.

Diashow: Lindsay Lohan mit sexy Dekolleté bei Spendengala

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.

Die Schauspielerin wollte wohl sichergehen, dass bei der "Gabrielle's Gala" auch wirklich alle Augen auf sie gerichtet sind und betör6te in einem winzigen grünen Kleid am roten Teppich. Dass ihr Outfit so kurz ausfiel war jedoch gar nicht der Hauptgrund, warum man bei Lindsay Lohan einfach hinsehen musste. Das tiefe Dekolleté und wenig Stoff an der Seite ließen bei Lindsays Brüsten nicht mehr viel der Fantasie überlassen.