Mucha
 kauft sich neue Yacht

"Dolce Vita"

Mucha
 kauft sich neue Yacht

Der Top-Verleger schaltet diesen Sommer am Meer einen Gang zurück.

Schon im letzten Jahr hat sich Verleger Christian W. Mucha (60) erfolgreich für 2,5 Monate nach Frankreich abgesetzt. Heuer taucht er noch diese Woche für fünf Monate unter. Dies aber nicht im wahrsten Sinne des Wortes, denn die meiste Zeit wird er mit Gattin Ekaterina an Bord seiner neuen Yacht „Dolce Vita“ verbringen.

Nobel
„Da wir keinen schwitzenden Skipper an Bord wollen, haben wir uns für die 14-Meter-Yacht Cranchi 44 entschieden. Die können Ekaterina und ich alleine steuern“, grinst Mucha. Als Alternativen für den Bootsnamen waren auch „Dienstreise“, „Wo samma“ oder „Bureau“ im Gespräch. Was bei Geschäftstelefonaten ein Vorteil gewesen wäre.