Lugner Opernball

Opernball-Sorge

Kein Platz in der Lugner-Loge

Richard hat zu wenig Karten für den Opernball am 23. Februar.

Aus „Spatzi“ wurde „Dreckspatz“, aus „Kolibri“ wurde „schräger Vogel“ – Richard Lugner (84) ärgert sich gerade über seine Ex-Partnerinnen. Zum Opernball wollte er deshalb eine neue Begleitung mitnehmen. Doch nun, drei Wochen vor dem Ball der Bälle, steht Lugner vor einem neuen Problem: „Ich weiß nicht, ob ich eine Begleitung mitnehmen kann. Wir haben nur sieben Karten, sind aber zwölf Leute mit Securities“, erklärt Lugner im ÖSTERREICH-Talk. Sein Stargast aus Hollywood habe auch beschlossen, in Begleitung zu kommen.

Noch dazu hat „Mörtel“ mit den Folgen seiner Bestrahlung zu kämpfen: „Ich liege seit einer Woche im Bett, kann nichts machen.“