Mega-Summe

Lugner: Cathy nicht teuerste Scheidung

Im Interview mit Niki Fellner packt der Baumeister aus.

Baumeister Richard Lugner kam zu uns in Studio von oe24.tv und sprach mit Niki Fellner über seine Arbeit, den Bundespräsidenten-Wahlkampf und seine Scheidung von  Cathy Lugner .

Teures Jahr

Der Baumeister ließ sich von Niki Fellner entlocken, was ihn das letzte Jahr gekostet hat: "Cathy und die Präsidentschaftskandidatur, beides muss man ja vom Privatvermmögen zahlen und beides zusammen sind zwei, knapp zweieinhalb Millionen und da muss man ja fünf Millionen Einkommen haben, damit man das zahlen kann. Ich war unter den 100 reichsten Österreichern." Über eine ganz genaue Summe darf sich Lugner nicht äußern: "Wir haben einen Ehevertrag und darüber was das gekostet hat im Detail, haben wir vereinbart, dass wir darüber nix reden." Wir wissen allerdings von einem früheren Gespräch, dass er  Cathy zur Millionärin  gemacht hat...

Nicht teuerste 

Spannend dabei: Die Scheidung von  Cathy  war nicht die teuerste des Baumeisters! Was daran liegt, dass sie keine gemeinsamen Kinder haben. Es zeigt, dass Lugner unterstreicht: "Ich hab auch sie ordentlich abgefertigt. Weil ich nicht will, dass wenn eine Frau dann von mir weg ist, dass sie dann in Armut verfällt und so weiter. Alle drei haben auch keinen Beruf mehr ergriffen, die leben ganz gut, von dem was sie von mir gekriegt haben."