Charlene von Monaco

Beschwerliche Reise

Fürstin Charlène: Ganz schön blass

Schwanger reiste sie nach New York. Sie wirkt müde, hält sich aber tapfer.

Dass sich Fürstin Charlène in ihrem Zustand eine beschwerliche Reise nach New York antut, ist beachtlich. Der lange Flug und die vielen royalen Termine, die sie dort mit Ehemann Albert zu absolvieren hat, sind für eine Schwangere nicht gerade ohne. Die Anstrengung und der Stress sind der hübschen Blondine beim Annual World Focus on Autism-Treffen anzumerken. Charlène sieht ganz schön blass aus, hält sich jedoch tapfer.

Mit Babybauch
Einer schwangeren Frau wird normalerweise viel Ruhe verordnet, doch die gönnt sich die 36-Jährige momentan gar nicht. Kein Wunder, dass die gebürtige Südafrikanerin erschöpft ist. Trotzdem schüttelt sie mit einem Lächeln im Gesicht Hände und posiert für Fotos - wie es sich für ein Mitglied der monegassischen Royals eben gehört.

Unter ihrem hellblauen Kleid zeichnete sich diesmal aber eines halbwegs deutlich ab: Charlènes kleiner Babybauch . Der ist jetzt nun wirklich nicht mehr zu übersehen.

Diashow: Schwangere Charlène in NY