Prinz William, Kate Middleton

Im Militärdienst

Kate: Verpasst William die Geburt?

Ein Hubschrauber steht für den Notfall bereit, um ihn zu seiner Kate zu bringen.

In ein paar Wochen wird Herzogin Kate ihr erstes Kind zur Welt bringen. Aber wird Prinz William bei der Geburt auch dabei sein können? Der 30-Jährige ist nämlich Mitglied des Militärs und muss dort ebenfalls seinen Verpflichtungen nachgehen. Wenn William also im Dienst ist, könnte er die Geburt seines Kindes verpassen.

Hubschrauber steht immer bereit
Herzogin Kate ist schon längst im Mutterschafts-Urlaub und kann sich auf die Geburt ihres Babys vorbereiten. Doch obwohl er ein Prinz ist, kann sich ihr Ehemann William nicht so einfach frei nehmen. Im Militärdienst stehend muss auch er als Pilot seine Pflichten erfüllen. Der werdende Vater will trotzdem alles versuchen, um seiner Kate am Tag der Geburt beistehen zu können.

"In dem Zeitraum zwischen heute und der Geburt gibt es freie Tage, aber auch Arbeitstage. Dennoch wird versucht, William, wenn es so weit ist, ins Krankenhaus zu bringen", verriet ein Vertrauter des Paares. Sollte also plötzlich der Anruf kommen, dass seine Kate in den Wehen liegt, steht der private Hubschrauber schon bereit, um William so schnell wie möglich zu ihr zu fliegen. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass William sein Kind als erster in der Welt begrüßen darf.

     

Diashow: Prinz William beim Garter Day ohne seine Kate

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.

Die pompöse Parade zum Garter Day in London ist für das Volk und die royale Familie ein besonderes Spektakel. In traditioneller Ordenstracht - blaue Samtrobe mit dazugehörigem Hut und weißer Feder - sahen Prinz William, die Queen und Prinz Charles sehr feierlich aus. Nur eine fehlte bei diesem Anlass: Herzogin Kate. Die Schwangere absolvierte bereits ihren letzten öffentlichen Auftritt und darf sich nun bis zur Geburt des Babys zuhause ausruhen. Dem jungen Prinzen schien seine schöne Frau bei diesen Feierlichkeiten schon sehr zu fehlen.