Kate Middleton

Bald ist es soweit

Kate: Geburt im gleichen Spital wie Diana

Im St. Mary's Hospital kamen auch Prinz William und Harry zur Welt.

Es kann nicht mehr lange dauern bis das erste Kind von Prinz William und seiner Kate endlich schlüpfen wird. Der Sprecher des Paares verlautbarte nun, dass der royale Nachwuchs im gleichen Spital zur Welt kommen wird, in dem auch sein (oder ihr) Vater geboren wurde. Und angeblich wissen weder Kate, noch William, ob ihr Baby ein Bub oder ein Mädchen wird .

Neue Details
Herzogin Kate hat sich angeblich schon ein schönes Zimmerchen im St. Mary's Hospital in Paddington, London reserviert, wo ihr Baby das Licht der Welt erblicken soll. Ist es nur bloßer Zufall, dass genau in diesem Spital auch Lady Diana ihren zwei Söhnen das Leben schenkte? Oder will Kate etwa ganz bewusst auf den Spuren ihrer beliebten Schwiegermutter wandeln?

Der ehemalige Gynäkologe der Queen, Dr. Marcus Setchell (69), wird für den großen Tag extra eine Pause von seiner Pensionierung einlegen, um die Geburt zu überwachen. Na hoffentlich ist der schon etwas betagte Doktor noch up to date.

Und Prinz William hat es schon eingerichtet, dass er nach der Geburt seines Kindes zwei Wochen vom Militärdienst befreit wird und seiner Kate zur Seite stehen kann. Das erste Kind ist ja auch etwas ganz Besonderes.

     

Diashow: Kate: Letzter Solo-Auftritt bei Schiffs-Taufe

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.