Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau

4 Outfits in 18 Stunden

Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau

Meghan zieht bei der Irland-Reise alle Blicke auf sich.

Auftritt. Nicht nur das Glas Sekt in der Hand, das alle Baby-Gerüchte widerlegt, sondern vor allem ihr Outfit sorgte für Gesprächsstoff. Herzogin Meghan (36) ließ zum Start ihrer Irland-Tournee tief blicken. Bei der Gartenparty in Dublin zeigte sie im kleinen Schwarzen von Emilia Wickstead mehr Dekolleté, als das Protokoll erlaubt. Auch der Verzicht auf eine Strumpfhose gilt als unstandesgemäß. Prinz Harry (33) schien es zu ge­fallen. Er konnte kaum von Meghan lassen!

Modeschau. Das knappe Kleid war Highlight einer royalen Modeschau: Bei der Ankunft in Irland trug Meghan ein grünes Givenchy-Ensemble, im Croke Park glänzte sie im Hosenanzug und beim Empfang bei Präsident Higgins zeigte sie sich im grauen Roland-Mouret-Kleid.

© Getty
Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
× Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
Grünes Ensemble bei Ankunft.

© Getty
Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
× Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
Hosenanzug im Stadion.

© Getty
Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
× Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
Grau für Treff mit Präsident.

© EPA
Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
× Meghan: Erste Auslandsreise als Modeschau
Die Aufreger: Gewagtes 
Dekolleté (o.) und ein Schluck Sekt bei der Gartenparty in Dublin. Baby muss warten.