Prinz Felipe und Letizia bei Militärparade

Spanischer Nationalfeiertag

Prinz Felipe und Letizia bei Militärparade

Zum ersten Mal in Vertretung des rekonvaleszenten Königs Juan Carlos.

In Abwesenheit des von einer Operation genesenden spanischen Königs Juan Carlos hat am 12. Oktober erstmals sein Sohn, Kronprinz Felipe, die Militärparade aus Anlass des Nationalfeiertags abgenommen. Begleitet wurde der Prinz von Asturien, der eine Militäruniform trug, von seiner Ehefrau Letizia. Weil der König zugleich Armeechef ist und sein Sohn ihn nicht in seinen amtlichen Funktionen ersetzen darf, vertrat Regierungschef Mariano Rajoy die staatlichen Einrichtungen.

Spanier begingen Nationalfeiertag
Das Defilee mit rund 2.600 Soldaten dauerte aus Spargründen nur etwa eine Stunde. Für den Umzug standen heuer 823.000 Euro zur Verfügung, eine Kürzung um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2011 waren noch 2,8 Millionen Euro zur Verfügung gestanden. Der 75-jährige König Juan Carlos war am 1. Oktober aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dem Monarchen war am 24. September links ein neues Hüftgelenk eingesetzt worden, nachdem sich an seiner alten Prothese eine schmerzhafte Infektion entwickelt hatte. Juan Carlos' anhaltende Gesundheitsprobleme lösten in Spanien eine Debatte über eine mögliche Abdankung den Königs zugunsten seines 45-jährigen Sohnes Felipe aus.

Diashow: Letizia: Glücklicher Urlaub mit ihrer Familie

Letizia: Glücklicher Urlaub mit ihrer Familie

×