Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer

Ermittlungen

Jubiläum mit Krassnitzer
 & Neuhauser

„Gier“ – elfter gemeinsamer Fall für Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer.

Ein Arbeitsunfall entwickelt sich in der Tatort-Epsiode Gier zu einem komplexen Kriminalfall. Und das österreichische Ermittler-Team Harald Krassnitzer alias Moritz Eisner bzw. Adele Neuhauser alias Bibi Fellner stößt bei den Recherchen zu diesem ungewöhnlichen Verbrechen an seine Grenzen. Nach einem Unfall in einer Chemiefabrik stirbt eine junge Lehrerin. Zwei Tage später wird auch noch der Geschäftsführer des Chemie-Konzerns erschossen. Die Spuren führen die Tatort-Kommissare in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher, in der der Besitzer des Wendler-Konzerns seit geraumer Zeit untergebracht ist.

Mit Gier feiert Regisseur Robert Dornhelm seine Tatort-Premiere. Neben den beiden Hauptdarstellern standen u. a. Maria Köstlinger (Vorstadtweiber), Gerald Votova, Hubert Kramar und Emily Cox vor der Kamera.

Regisseur Robert Dornhelm: ›Ich bin eine
Tatort-Jungfrau‹

ÖSTERREICH: Herr Dornhelm, was bedeutet es für Sie, bei einem „Tatort“ ­Regie zu führen?

Robert Dornhelm: Ich muss gestehen, ich bin beim Tatort jungfräulich, das ist mein erster Tatort, nicht nur als Regisseur, sondern auch als Zuschauer. Dadurch dass ich nicht in Österreich wohne, wusste ich auch nicht, wie die Erwartungshaltung des Publikums ist.

ÖSTERREICH: Ist ein TV-Krimi ein spannendes ­Genre für Sie?

Robert Dornhelm: Ja, es hat mir Spaß gemacht, einen Krimi zu drehen. Das Schöne an meinem Beruf ist, immer neue Geschichten erzählen zu dürfen.