Böser Konflikt zwischen Moik & ORF

Musikantenstadl

Böser Konflikt zwischen Moik & ORF

 Musikantenstadl-Moderatoren: Borg (seit 2006), Moik (1981–2006).

„Ich habe eineinhalb Jahre gebraucht, um mich vom Musikantenstadl zu lösen“, blickt Karl Moik wehmütig auf die von ihm vor mehr als 30 Jahren entwickelte Sendung zurück. Am 5. März 1981 ging in der Stadthalle Enns der erste „Stadl“ über die Bühne.

Schlager-Party
Am 11.3. feiert Andy Borg, der den Musikantenstadl seit September 2006 präsentiert, in Fribourg (Schweiz) eine riesen Party zum 30er des Volksmusik-Hits. DJ Ötzi und Hansi Hinterseer führen die Liste der prominenten Festgäste an. Nur einer ist nicht dabei: Karl Moik. „Mister Musikantenstadl“ schaut sich die Jubiläumssendung (20.30 Uhr, ORF 2) nicht einmal zu Hause im Fernsehen an.

Nicht eingeladen
„Ich wurde vom ORF zur Jubiläumssendung nicht eingeladen“, so der Publikumsliebling im Interview mit TV-AUSTRIA. Nachsatz: „Ich bettle aber auch nicht um irgendetwas.“

„Selbstverständlich haben wir ihn eingeladen. Aber Herr Moik hat vom ersten Tag an, als der Vertrag nicht verlängert wurde, jede Zusammenarbeit abgelehnt“, meint ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm dazu via APA. Weitere Stellungnahmen lehnt der ORF ab.