ORF: Wrabetz hat neue Daily Soap Visionen

Große Pläne

ORF: Wrabetz hat neue Daily Soap Visionen

Nach dem Flopp „Mitten in 8en“ soll es eine neue Seifenoper im ORF geben.

Der erst kürzlich wiedergewählte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und seine Programmdirektorin Kathrin Zechner schmieden derzeit große Pläne. Eine neue „Daily Soap“ soll das Programm des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bereichern.  Um was es sich im Konkreten dabei handelt ist noch unklar. Das neue Projekt „Seifenoper“ steht allerdings schon auf Zechners Agenda.

Flopp im Jahr 2007
Vor vier Jahren versuchte sich der ORF schon einmal als Produzent einer Daily Soap mit dem Namen „Mitten im 8en“.  Das Format floppte. Nach nur zwölf Wochen und 56 Folgen wurde die Seifenoper aber ganz schnell wieder aus dem Programm genommen.  

Keine konkreten Pläne
Für die nächste ORF Seifenopern-Eigenproduktion gibt es derzeit noch keine handfesten Pläne. „Für Konkretes ist es noch zu früh“, erklärt Zechner. Und Wrabetz meint dazu: „Man muss schauen,  ob wir es uns leisten können.“