So gigantisch wird Wetten, dass..?

TV-Show

So gigantisch wird Wetten, dass..?

So wird die Super-Show in Wien. Hier alle Infos für Samstag. 

2.000 Quadratmeter Bühnenboden wurden verlegt, 660 Scheinwerfer montiert und die acht Tonnen schwere, drehbare Couch nach Wien gebracht: Seit Tagen laufen in der Wiener Stadthalle die Vorbereitung für das TV-Ereignis des Jahres auf Hochtouren. Denn am Samstag um Punkt 20.15 Uhr sendet Wetten, dass..?, Europas größte Fernseh-Show, seit 2002 erstmals wieder aus Wien.

Moderator will Schnitzel-Wettessen in Wien
Gestern schon landete wohlgelaunt Moderator Markus Lanz im Billigflieger in Wien. Der gebürtige Südtiroler gab sich vor seiner fünften Moderation betont gelassen und hoffte bei seiner „Lanz-Challange“ (hier tritt der Showmaster gegen einen Kandidaten aus dem Saalpublikum an) auf ein „Schnitzel-Wettessen“.

Wiener Stadtwette soll TV-Geschichte schreiben
Als Gäste auf der Couch diesmal: Rapper 50 Cent, Schauspieler Anna Loos und Heiner Lauterbach und als einziger Österreicher Peter Weck. Ungewöhnlich auch: Einen österreichischen Wettkandidaten gibt es in Wien nicht.

Dafür moderiert ORF-Star Mirjam Weichselbraun die noch streng geheime Stadtwette. ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm kündigt an: „Mit dieser Wetter wollen wir ein bisschen Fernsehgeschichte schreiben.“ Die Außenwette übernimmt Cindy aus Marzahn.

Markus Lanz im ÖSTERREICH-Talk
Im Interview mit ÖSTERREICH spricht Markus Lanz über die Entwicklung von „Wetten, dass.?“

Frage: Herr Lanz, wie sind Sie mit der Quoten-Entwicklung von ,Wetten, dass..?‘ zufrieden.
Markus Lanz.:
„Wetten, dass..?“ ist auch nach meiner fünften Sendung noch immer einer der großen Unterhaltungs-Dampfer am Samstagabend. Es war schon klar, dass wir von dem starken Anfangswert, der auch durch den irren Hype, der rund um den Neustart der Show ausgelöst wurde, etwas zurückfallen werden. Wir liegen jetzt in Deutschland bei rund acht Millionen Sehern, und damit deutlich über jenen sieben Millionen, die ursprünglich gefordert wurden. Aber die Zahlen sind mir ohnedies nicht so wichtig.

Frage: Was ist Ihnen denn wichtig, was wollen Sie mit „Wetten, dass..?“ erreichen?
Lanz:
Ich will eine Familiensendung machen, eine Sendung, die von Alt und Jung gesehen wird und über die man spricht.

Frage: Wie geht es mit Cindy aus Marzahn als Ihre Assistentin weiter?
Lanz:
So eine Doppelmoderation kann man nicht spielen, da muss man sich wirklich mögen. Ich finde Cindy ganz toll und wir arbeiten auch sehr gerne zusammen.

Diashow: Wetten dass..? mit Markus Lanz

Wetten dass..? mit Markus Lanz

×