ben tewaag sohn von uschi glas

"Denke an Freundin"

Uschi Glas' Sohn spricht aus dem Knast

Harter Gefängnisalltag: Der Sohn von Uschi Glas hat nichts zu lachen. Seine Mithäftlinge verspotten ihn.

Körperverletzung: Seit 16. Februar sitzt Benjamin Tewaag (32) im Gefängnis. Leicht hat es der Sohn von TV-Liebling Uschi Glas dort nicht. "Ben gehört im Bau zur Unterschicht", berichtet ein Mithäftling der Bild. Er schildert Bens Situation: "Keiner nimmt ihn ernst. Die schweren Jungs lachen nur über ihn. Sie nennen ihn Proll-Ben, manche rufen ihn auch Uschi." Er ist alleine in einer Doppelzelle untergebracht. Tagsüber verrichtet er einfache Küchendienste – er muss den Mist raustragen.

In der deutschen Bunte erzählt Ben Tewaag jetzt zum ersten Mal, wie es ihm im Knast geht und wie er es schafft, durchzuhalten.

"Ist der Alltag auch noch so grau: Denke ich an Sandy, geht die Sonne auf", gibt Ben zu. Er spricht von seiner Freundin Sandy Leddin (23), mit der er seit neun Monaten zusammen ist. "Sie schafft es, mir Mut zu geben und die Power, das alles hier durchzustehen. Sie gibt mir die Kraft, jeden Tag aufzustehen und mich meinen Pflichten zu stellen. Der Gedanke an sie hält mich am Leben."

Wendepunkt
Ben, der in der Vergangenheit mit Alkohol- und Drogenproblemen für Schlagzeilen sorgte, sieht die Haftstrafe als Chance noch einmal neu anzufangen: "Jetzt lerne ich, wie wichtig mir doch das Leben ist. Daran hat Sandy den größten Anteil."