Pool-Position

So machen Sie Pool und Teich Sommerfit

Teilen

Ob klassisch in Türkisblau, naturnah mit Pflanzen oder klein mit sprudelndem Wasser: Welcher Pool passt für Sie?

Ich bin dann mal im Wasser! An den heißen Tagen kann es unser größter Wunsch sein, ins erfrischende Nass abzutauchen. Wasser entspannt, kühlt und beruhigt. Deshalb sollte es in keinem Garten fehlen. Mittlerweile sind die Möglichkeiten, sich seine eigene Wasserwelt zu kreieren, fast grenzenlos geworden.

Badespaß im Pool

So machen Sie Pool und Teich Sommerfit
© Getty Images
× So machen Sie Pool und Teich Sommerfit

Der klassische Swimmingpool ist nach wie vor das Sehnsuchtsziel vieler Gartenbesitzer. Die Palette der Angebote reicht von der luxuriösen Pool-Landschaft bis zum preiswerten DIY Schwimmbecken.

Natur-Pur

So machen Sie Pool und Teich Sommerfit
© Getty Images
× So machen Sie Pool und Teich Sommerfit

Als Alternative zum türkisblauen Pool bieten sich künstlich angelegte naturnahe Wasserflächen an. Auch hier ist das Angebot fast unüberschaubar und erfordert gründliche Beratung. Bei den Naturschwimmteichen kann komplett auf Chemie verzichtet Mikroorganismen bauen Verunreinigungen und überschüssige Nährstoffe im Wasser ab, damit haben Algen keine Chance. Zu beachten ist, dass naturnahe Pools – je nachdem, für welche Variante man sich entscheidet, eine größere oder kleinere Regenerationszone mit geeigneten Pflanzen benötigen.

Klein, aber fein

So machen Sie Pool und Teich Sommerfit
© Getty Images
× So machen Sie Pool und Teich Sommerfit

Ob nun klassisch oder naturnah: Für Pools zum Schwimmen braucht man Platz. Wer nur über eine Terrasse verfügt, kann sich in einem Whirlpool oder Jacuzzi erfrischen. Ein witterungs- und vor allem windgeschützter Platz nahe beim Haus ist dafür ideal. Manche Modelle lassen sich auch auf dem Balkon oder auf der Dachterrasse aufstellen, allerdings sollte man dann zuerst einen Statiker konsultieren. Die Wartung mittels Ozon macht Entspannung im chlorfreien, glasklaren und sprudelnden Wasser das ganze Jahr über möglich.

Welcher Badespaß soll es ein? Die Vor- und Nachteile

  • Swimmingpool: Für mittlere und große Gärten, Aufwand bei Reinigung und Instandhaltung, Abdeckung im Winter nötig.
  • Naturpool: Selbstreinigender Wasserkreislauf ohne Chemie, nur für größere Gärten, auch im Winter eine Bereicherung.
  • Whirlpool: Das ganze Jahr über benutzbar, braucht wenig Platz, großer Wellness-Faktor.

Ob Swimmingpool, Naturpool oder Whirlpool: Die Auswahl an Möglichkeiten für erfrischenden Badespaß ist vielfältig und bietet für jeden Geschmack und jeden Garten die passende Lösung.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.