Diese Putzfehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Reinigen mit System

Diese Putzfehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Teilen

Obwohl es zwar wissenschaftlich bewiesen ist, dass Putzen glücklich macht, machen es die wenigsten von uns gerne. Das könnte auch an den häufigsten Putzfehlern liegen, die sich beim Saubermachen gerne einschleichen. Wir verraten, auf welche Fehler Sie achten sollten.

Putzen: Nur weil wir es sehr oft tun (oder zumindest sollten) heißt das nicht gleich, dass wir es auch richtig machen. Denn es gibt ein paar wichtige Regeln, die wir alle kennen sollten, um die häufigsten Putzfehler zu vermeiden.

Die häufigsten Putzfehler

Fehler 1: Vor dem Staubwischen saugen

Wer zuerst den Staubsauger auspackt, um den groben Schmutz und Staub zu entfernen, hat im Nachhinein mehr Arbeit. Denn spätestens beim Staubwischen fallen die Schmutzpartikel von den Regalen, und der Staubsauger muss ein zweites Mal zum Einsatz kommen.

Fehler 2: Reinigungsspray direkt auf Oberfläche sprühen 

Wer das Reinigungsmittel direkt auf die Oberfläche sprüht, verwendet mit Sicherheit die falsche Menge. Stattdessen ist es effizienter, das Reinigungsspray auf ein Putztuch aufzutragen. So spart man nicht nur Reinigungsmittel, sondern auch Zeit. Denn mehr hilft nicht gleich mehr!

Fehler 3: Von links nach rechts wischen

Wenn es schnell gehen muss, neigen wir dazu, von links nach rechts und wieder zurück zu wischen. Leider verteilen wir dabei die Schmutzpartikel eher, anstatt sie aufzunehmen. Besser ist die Anwendung einer geschwungenen 'S'- oder 'Z'-Form.

Fehler 4: Fensterputzen bei gutem Wetter

Schönes Wetter ist nicht optimal für das Fensterputzen. Die Sonne auf den Scheiben lässt das Wasser mit Reinigungsmittel schnell verdunsten und führt zu unschönen Schlieren. Wer an einem heißen Tag putzt, muss möglicherweise nochmals von vorne beginnen, bevor er überhaupt fertig ist.

Fehler 5: Schmutzwäsche zusammenwerfen

Ein gemeinsamer Wäschekorb für die gesamte Familie? Falls das Sortieren der Socken Spaß macht, kann man dies beibehalten. Allerdings könnte man viel Zeit sparen, wenn jeder einen eigenen Wäschekorb bekommt.

Fehler 6: Geschirr direkt in die Spülmaschine räumen

Es ist nicht notwendig, das Geschirr vor dem Einräumen in die Spülmaschine von Hand zu spülen. Bei angetrockneten Resten sollte man jedoch sicherstellen, dass sie kurz mit Wasser behandelt werden, um sicherzustellen, dass das Geschirr in der Maschine auch wirklich sauber wird.

Fehler 7: Putzutensilien ewig verwenden

Wenn als blitzblank strahlen soll, dürfen auch die Reinigungsutensilien nicht vergessen werden. Egal ob Mopp, Besen oder Lappen - sie müssen nach jeder Benutzung gereinigt werden. Andernfalls wird es beim wiederholten Einsatz eher schmutzig.

Fehler 8: Griffe vergessen

Wenn alle Oberflächen im Bad und in der Küche in neuem Glanz erstrahlen, ist das erfreulich. Allerdings werden oft die Schubladengriffe, Herdknöpfe, Türklinken und Lichtschalter vergessen. Gerade hier verbergen sich häufig die meisten Bakterien.

Fehler 9: WC-Bürste sofort zurückstellen

Bei der Toilettenreinigung greifen viele zur Klobürste statt zu Handschuhen und Schwamm. Am Ende der Reinigung sollte jedoch auch die Bürste selbst gesäubert und getrocknet werden, um unangenehme Gerüche und Keime zu vermeiden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.