In diesen Ländern müssen Sie kein Trinkgeld geben

Was ist üblich?

In diesen Ländern müssen Sie kein Trinkgeld geben

Teilen

Nicht immer kommt Trinkgeld im Urlaub gut an. In manchen Ländern wird es sogar als unhöflich angesehen. Wir verraten, in welchen Ländern Sie auf ein finanzielles Dankeschön lieber verzichten sollten. 

Bei uns gilt es als selbstverständlich, Trinkgeld zu geben. Doch Servicekräften für ihre Dienstleistung ein Trinkgeld zu geben, löst nicht überall Begeisterung aus. Bevor Sie also bei der nächsten Reise ins Fettnäpfchen treten, sollten Sie sich informieren. Wir stellen jene Länder vor, in denen kein Trinkgeld erwartet wird.

In diesen Ländern ist Trinkgeld unüblich

Japan

In Japan ist Trinkgeld ein absolutes No-Go. Es ist nicht nur unüblich, sondern wird sogar als Beleidigung empfunden. Guter Service gilt als Standard und wird als Selbstverständlichkeit angesehen.

Skandinavien

Sind Sie in Island, Norwegen, Finnland, Dänemark oder Schweden unterwegs, müssen Sie sich um Trinkgeld keine Gedanken machen. In Restaurants, Cafés, Bars oder Hotels wird kein Trinkgeld erwartet, denn die Rechnungen enthalten von vornherein einen Servicebetrag. Das Extra wird zwar nicht als unhöflich empfunden, mehr als 5% sind aber sehr unüblich.

Neuseeland

Auch in Neuseeland ist Trinkgeld so gut wie gar nicht verbreitet und wird auch von niemandem erwartet. Eine Ausnahme gibt es nur in äußerst gehobenen Etablissements, wo mittlerweile zehn Prozent Trinkgeld üblich sind.

Singapur

Im Stadtstaat Singapur südlich von Malaysia existiert ebenfalls keine Trinkgeldkultur. Das Extra ist nicht nur ungewöhnlich, sondern wir bisweilen auch angelehnt. Am Flughaften ist es sogar verboten, Trinkgeld zu geben. In Hotels und Restaurants ist ein Servicezuschlag von 10% bereits im Preis inbegriffen.

China

Ähnlich wie in Singapur sollte man auch in China kein Trinkgeld geben. Die chinesische Kultur kennt das Extra beim Bezahlen nicht und dem Servicepersonal ist es sogar strengstens untersagt, Geld für Dienstleistungen anzunehmen. Eine Ausnahme gibt es hier aber: Befindest den Sie sich beispielsweise in einem internationalen Hotel oder im Touristenzentrum, freut sich das Servicepersonal über eine nette, finanzielle Geste.

Südkorea

In Südkorea locken die Mega-City und Hauptstadt Seoul und die zweitgrößte Stadt Busan viele Touristen an. Reisende sollten daher beachten, dass Trinkgeldgeben nicht zur Kultur gehört. Das Servicepersonal könnte sich sogar beschämt fühlen, da Extrageld sonst nur im Rotlichtmilieu gegeben wird.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo