Tuxertal - Paradies in den Zillertaler Alpen

Hansi Hinterseer

Tuxertal - Paradies in den Zillertaler Alpen

Hansi Hinterseer geht wieder auf musikalische Entdeckungsreise und war für die neue Ausgabe seiner ORF-Sendung in der Region rund um das Tuxertal in Tirol unterwegs. 

Hansi Hinterseer unterwegs im Tuxertal 

Auf seiner Reise in „Tuxertal – Paradies in den Zillertaler Alpen“ trifft er auf die Bergsteiger-Legende Peter Habeler, schaut Julia & Katharina Hartl bei der Herstellung der „Zillertaler Doggeln“ zu und hilft Freiwilligen der Umweltbaustelle im Hochgebirgsnaturpark Zillertal beim Bauen einer Trockensteinmauer. Außerdem besucht er Jürg Tarmann am Hintertuxer Gletscher, der für die Koordination der Trainings des internationalen Skizirkus zuständig ist. Die Shooting-Stars der lokalen Kochszene Basti und Max Stock servieren Hansi neu kreierte Zillertaler Gerichte. Weiters beobachtet er Stefan Pichlsberger und seine Kolleginnen und Kollegen von der Bergrettung Hintertux bei den Übungen. Hansi sieht außerdem die Ski-Legenden Leonhard Stock und Stephan Eberharter wieder. 
 

Musikalische Highlights im Tuxertal

Auch viele musikalische Gäste sind vertreten: Die Kastelruther Spatzen, Anita & Alexandra Hofmann, die Zellberg Buam, die Seer, Beatrice Egli, die Hofers, Zillertal Schmiss und Claudia Jung kommen mit ihren Hits in das Tuxertal. Zudem verabschieden sich – nach 30 Jahren – die Zillertaler Hadelumpen in dieser Ausgabe von der Bühne. Natürlich wird auch Hansi Hinterseer seine Hits in dieser atemberaubenden Naturkulisse präsentieren. 
 

Zurück in der Heimat

„Nach einem Besuch im Tannheimer Tal und einem Ausflug an die Südsteirische Weinstraße bin ich diesmal wieder in meiner Heimat Tirol unterwegs. Zusammen mit Ustin wandere ich durch die Zillertaler Alpenwelt. Natürlich begrüßen wir auch wieder musikalische Gäste, die schöne Lieder in dieser eindrucksvollen Umgebung präsentieren. Und auch wenn mir das Tuxertal fast so vertraut ist wie die Kitzbüheler Berge, gibt es noch vieles mehr zu entdecken. Der respektvolle Umgang mit der Natur beschäftigt hier nicht nur Naturfreunde und Naturschützer, sondern auch den Spitzensport und die Helfer der Bergrettung,“ sagt Hansi Hinterseer.