Was hilft bei Flugangst? 5 Tipps

Stressfreies Fliegen

Was hilft bei Flugangst? 5 Tipps

Sie leiden unter Flugangst und trauen sich kaum ins Flugzeug einzusteigen? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einfache Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihre Angst überwinden und stressfrei reisen können!

Tipp Nummer 1: Planen Sie im Voraus!

Für die meisten Menschen ist schon alleine der Gedanke an das Fliegen mit Horror und Grauen verbunden. Daher empfehlen wir Ihnen, schon am Vortag Ihren Koffer zu packen, Ihre Tickets auszudrucken und alle weiteren benötigten Dokumente rauszulegen. So kommen Sie am Tag der Reise nicht in zusätzlichen Stress und sind bereits perfekt vorbereitet.

© Arnel Hasanovic

Tipp Nummer 2: Wählen Sie den richtigen Sitzplatz!

Bei Flugangst empfehlen wir Ihnen die Sitzplatzzuordnung nicht dem Zufall zu überlassen. Da Menschen mit einer Flugangst in vielen Fällen auch sich vor langen Aufenthalten in geschlossenen Räumen fürchten (sogenannte Klaustrophobie), empfehlen wir Ihnen den Gangsitzplatz. So können Sie bei Bedarf kurz aufstehen und fühlen sich nicht "eingesperrt".

© RyanMcGuire

Tipp Nummer 3: Meditieren Sie ein paar Minuten!

Meditation ist für viele quasi ein Allheilmittel zur Entspannung. Lehnen Sie sich zurück, richten Sie Ihre Stirn leicht nach oben und halten Sie Ihre Augen für die nächsten paar Minuten geschlossen. Atmen Sie währenddessen weiter und nehmen Sie besonders tiefe Atemzüge. Am besten atmen Sie 2-3 Sekunden durch die Nase ein, halten die Luft kurz, bevor Sie langsam, aber doch kräftig durch den Mund ausatmen. Stellen Sie sich Ihr Atmen wie einen Anker vor. Sobald Sie an den Flug denken müssen, kehren Sie zum Atmen zurück und konzentrieren sich nur auf diesen.

© Mitchell Griest

Tipp Nummer 4: Halten Sie sich beschäftigt!

Nehmen Sie sich ein Buch zur Hand, schauen Sie sich Ihren Lieblingsfilm an oder spielen Sie eine Runde Schach auf Ihrem Handy! Für welche Beschäftigung Sie sich nun entscheiden, es ist wichtig, dass Sie Freude daran haben und die Aktivität Sie von "schlechten" Gedanken ablenkt. 

© StockSnap

Tipp Nummer 5: Probieren Sie Baldriantropfen aus!

Medikamente bzw. Drogerieartikel wie Baldriantropfen oder Relaxtropfen bekämpfen nicht die eigentliche Ursache Ihrer Angst, aber Sie fühlen sich schon alleine durch das Vorhandensein solcher Produkte sicherer und können sich leichter entspannen.

© Elle Hughes