DTM-Pilot Rast jubelt über 3. Sieg

Motorsport

DTM-Pilot Rast jubelt über 3. Sieg

Spannender konnte das DTM-Rennen heute in Spielfeld kaum sein.

Von Anfang an ist die populärste internationale Tourenwagenserie dem Red Bull Ring treu und hüllt die Fans am Spielberg von 21. bis 23 September zum sage und schreibe achten Mal in Folge in eine beeindruckende Motorsport-Kulisse. Spannung ist vorprogrammiert, wenn nahezu das gesamte Fahrerfeld um den Sieg kämpft.

Das erste Rennen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) am Samstag in Spielberg ging nach einem turbulenten Finish an Audi-Pilot Rene Rast vor seinem Stallkollegen und deutschen Landsmann Mike Rockenfeller und dem Schweizer Nico Müller. Mercedes-Pilot Paul Di Resta (GBR) übernahm mit einem vierten Platz die Gesamtführung von Garry Paffett (GBR).

Auer hatte gute Chancen

Ein verpatzter Boxenstopp des in Führung liegenden Lucas Auer zerstörte die Hoffnung auf einen Spitzenplatz des Tirolers. Der Mercedes-Fahrer wurde am Ende Sechster. Mit Philipp Eng auf dem achten Platz schaffte auch der zweite Österreicher den Sprung in die Top Ten.

Der als Erster durch das Ziel gefahrene Spanier Daniel Juncadella erhielt eine umstrittene 30-Sekunden-Strafe. Zum Schluss des Rennens ließen die Audi-Piloten Rockenfeller und Müller Rast aus taktischen Überlegungen passieren.

Nur noch 42 Zähler hinter dem Führenden

Dank seines dritten Sieges in Serie liegt Rast drei Rennen vor dem Saisonende mit nun 174 Punkten nur noch 42 Zähler hinter dem neuen Spitzenreiter Paul Di Resta im Mercedes (216). Der Schotte übernahm die Gesamtführung von seinem englischen Markenkollegen Gary Paffett (207), der nach einem Unfall in der Startphase nur Zehnter wurde.

Der als Gastfahrer startende fünffache Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier wurde 13.

DTM-Ergebnisse Spielberg: 1. Rene Rast (GER) Audi RS 5 56:53,591 Min. - 2. Mike Rockenfeller (GER) Audi RS 5 +0,705 Sek. - 3. Nico Müller (SUI) Audi RS 5 0,887 - 4. Paul Di Resta (GBR) Mercedes-AMG C 1,153 - 5. Jamie Green (GBR) Audi RS 5 1,444 - 6. Lucas Auer (AUT) Mercedes-AMG C 1,553 - 7. Marco Wittmann (GER) BMW M4 6,730 - 8. Philipp Eng (AUT) BMW M4 6,752.

Gesamtwertung (nach 17 von 20 Rennen): 1. Di Resta 216 Punkte - 2. Garry Paffet (GBR) Mercedes-AMG C 207 - 3. Rast 174. Weiter: 7. Auer 118 - 9. Eng 96