Wie stark sind die Engländer wirklich?

Kommentar Hans Krankl

Wie stark sind die Engländer wirklich?

Ein Wahnsinn! Mellberg musste als Innenverteidiger die Tore schießen

Auch nach dem 3:2 gegen Schweden frage ich mich: Wie stark sind die Engländer wirklich? Carroll, Welbeck und Walcott haben der Partie den Stempel aufgedrückt, nur von den Routiniers wie Gerrard und Terry muss viel mehr kommen. Wie schon gegen die Franzosen sind sie auch gegen die Schweden 0:1 in Rückstand geraten. Und das kostet bei so einem großen Turnier immer viel Kraft. Bleibt zu hoffen, dass England im dritten Gruppenspiel stärker wird. Gut, dass Wayne Rooney nach seiner Sperre endlich spielen darf. Ihn werden die Engländer auch brauchen. Rooney ist der klassische Strafraumstürmer, der keinen Zweikampf scheut und immer mit dem Kopf durch die Wand geht. Ich hoffe für England, dass Rooney gleich auf Betriebstemperatur kommt.

Und was gibt es zu den Schweden zu sagen? Ehrlich gesagt hätte ich mir viel mehr erwartet. Immerhin gilt Schweden im Fußball als Angstgegner von England. Die Idee, Zlatan Ibrahimovic als „Zehner“ einzusetzen, ist ja noch halbwegs nachvollziehbar. Aber wenn der alte Mellberg als Innenverteidiger vorne für die Tore sorgen muss, dann ist das für eine Mannschaft ein Armutszeugnis. Die Schweden haben für mich einfach zu wenig Qualität und sie fahren verdient vorzeitig nach Hause.