Alaba feiert Ostern in Wien

Fußball-Wunder

Alaba feiert Ostern in Wien

Artikel teilen

Osterwunder für David Alaba: Dienstag startet Reha – trainiert er bald schon wieder?

Gute Nachrichten für David Alaba nach seiner Verletzung im Bosnien-Spiel. In der Praxis von Bayernarzt Müller-Wohlfahrt wird bereits am Dienstag der Sportgips am linken Knie aufgeschnitten. Das verletzte Innenband soll rasch via Elektro-Massage stimuliert werden. 14 Tage soll Alaba den Sportgips tragen, danach wird mit der eigentlichen Reha begonnen.

Es ist gar nicht mehr unrealistisch, dass er bereits in drei, vier Wochen wieder einsatzfähig ist.

Möglich ist, dass der Gips bereits nach zehn Tagen entfernt wird und Alaba mit leichtem Training beginnen kann. Der Bayern-Star selbst ist optimistisch: „Natürlich war ich anfangs traurig und niedergeschlagen, aber ich habe meinen Blick nach vorne gerichtet! Ich habe mir neue Ziele gesetzt, für die ich alles tun werde!“

Und: „Mit Gott an meiner Seite und der Unterstützung von meiner Familie werde ich meine Ziele erreichen und keine Zweifel haben!“

Alaba hat sich beim Ländermatch Österreich gegen Bosnien bei einem unglücklichen Sturz hinter der Toroutlinie verletzt. Der bosnische Spieler Ermin Bicakcic fiel bei einem Zweikampf unglücklich auf Alabas linkes Bein. Erste Diagnose: Innenbandriss.

Erst im Herbst 2014 verletzte er sich am rechten Knie das Innenband und den Meniskus. Monatelang fiel Alaba aus. Mit unglaublicher Disziplin kämpfte er sich ­zurück. Bereits im Jänner stand er wieder im Team von Bayern München, war mit im Trainingslager in Katar. Er spielte die beste Saison seit seinem Engagement in Bayern, erzielte drei Freistoßtore. Auch für das Team ist er kaum ersetzbar. Für unseren Quali-Hit in Russland am 14. Juni will er wieder fit sein.

(wek)

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo