Alkoholverbot für sexy US-Torfrau Hope Solo

Familienstreit eskaliert

Alkoholverbot für sexy US-Torfrau Hope Solo

Die zwiemalige Olympiasiegerin ist nach Gerichtstermin auf freiem Fuß.

Am vergangenen Wochenende wurde die amerikanische Nationalspielerin Hope Solo wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt verhaftet worden. Am Montag musste die 32-Jährige vor Gericht zu den Vorfällen Stellung nehmen.

Kontaktsperre und Alkoholverbot
Was war passiert? Solo soll am Wochenende ihre Schwester und ihren 17-jährigen Neffen tätlich angegriffen haben. Nach Angaben des Kirkland Police Department soll die zweimalige Olympiasiegerin zum Zeitpunkt der Tat stark betrunken gewesen sein. Solo wies vor Gericht die Anschuldigungen zurück und plädierte auf nicht schuldig.

Haftrichter Michael Lambo entließ die schöne US-Torfrau ohne Kaution, stellte allerdings Bedingungen: Er erlegte ihre eine Kontaktsperre zu den vermeintlichen Opfern auf, zudem verhängte er ein Alkoholverbot für Solo.

Streit mit Neffen eskaliert

Solos Neffe schilderte unterdessen die Vorfälle gegenüber dem Promi-Portal "TMZ". Demnach soll Solo nach einem verpassten Flug betrunken zu seiner Wohnung gekommen sein und ihn beschimpft haben. Nach einem Wortgefecht habe sie ihn angeblich an den Harren gerissen und auf ihn eingeschlagen. Als sich Solos Schwester einschaltete, habe die Nationalspielerin auch diese attackiert, ehe die alarmierte Polizei eintraf und die US-Kickerin festnahm.

Ihr Verein Seatlle Reign hielt sich zum Vorfall bislang bedeckt. "Wir wissen von der Situation. Aber zu diesem Zeitpunkt gibt es keinen weiteren Kommentar", so der Klub auf Twitter. Für Solo ist der Vorfall damit jedenfalls nicht abgeschlossen, am 11. August steht der nächste Gerichtstermin auf dem Programm.