Arnautovic: Italien oder Russland

Marko wieder gefragt

Arnautovic: Italien oder Russland

Poker um Zukunft beginnt. Janko will nach Deutschland.

Teamchef Marcel Koller lobt Arnautovic in den höchsten Tönen: "Er hat seine Aufgabe zu hundert Prozent erfüllt, ist gut mit dem Druck umgegangen." Doch Koller sagt auch: "Es ist unheimlich wichtig, dass er bei seinem Klub wieder den Anschluss findet. Marko muss sich voll reinhängen und das Potenzial ausschöpfen. Er darf nicht nachlassen."

Marko am 28. Juni beim Trainingsstart in Bremen
Arnautovic wird auf jeden Fall beim Trainingsauftakt von Werder Bremen am 28. Juni dabei sein. Der neue Trainer Robin Dutt erklärte: "Er hat eine Vergangenheit - aber nicht bei mir. Jeder verdient eine zweite Chance. Die bekommt er."

Marko wurde vor sechs Wochen in Bremen nach einer nächtlichen Spritztour suspendiert. Arnautovic (Vertrag bei Werder bis 2014) wird von italienischen (AC Florenz) und russischen (Zenit St. Petersburg) Vereinen gejagt, möchte allerdings nicht um jeden Preis aus Bremen weg: "Ich sehe dort Perspektiven." Marko hat nach dem tollen Ländermatch-Auftritt wieder überall gute Karten.

Genauso wie Marc Janko: Der bei Trabzonspor kaltgestellte Stürmer traf gegen Schweden per Kopf, bewies den Torriecher. Er tendiert nach Deutschland.

Diashow: Die Noten der ÖFB-Stars gegen Schweden

Die Noten der ÖFB-Stars gegen Schweden

×

    VIDEO TOP-GEKLICKT: Unhaltbar. Wind schießt Eigentor des Jahres



    Mehr dazu