Austria sucht den Sportdirektor

Wohlfahrt ist Kandidat

Austria sucht den Sportdirektor

Der Vertrag von Tommy Parits läuft mit Saisonende aus.

Der Austria-Sportvorstand ist seit Sommer entmachtet. Parits wollte einen Dreijahresvertrag, man einigte sich auf ein "Auslaufjahr". Und er soll seinen Nachfolger einarbeiten.

Eine Entscheidung, die die Austria ins Dilemma stürzte. Finanz-Vorstand Kraetschmer fehlt die sportliche Kompetenz. Offenbar will er der neue starke Mann bleiben. Anders ist nicht zu erklären, warum Günter Kreissl jetzt als Parits-Nachfolger gehandelt wird. Der macht bei Wr. Neustadt einen guten Job, doch die Austria ist für ihn wohl eine Nummer zu groß.

Warum suchen die Violetten nicht einen Mann mit internationalen Kontakten? Zum Beispiel Franz Wohlfahrt. Der Ex-Austrianer mit Deutschland-Erfahrung wäre sicher nicht abgeneigt, die Austria wieder auf Vordermann zu bringen. Genauso wie Toni Polster. Aber auch der frühere Bayern-Star Mehmet Scholl hat schon mal signalisiert, dass ihn Wien reizen würde.