Austria Wien: Der Trainer-Poker

Zeit läuft davon

Austria Wien: Der Trainer-Poker

2 Wochen vor dem Trainingsstart steht die Austria ohne neuen Trainer da!

Die Zeit läuft, der Trainingsstart am 11. Juni rückt immer näher. Und die Austria ist auf der Suche nach einem neuen Trainer immer noch nicht fündig geworden. Zwei Kandidaten haben bereits abgesagt. Bei einem davon könnte es vielleicht aber doch klappen. In den nächsten Tagen könnte sich ein kleines Hintertürchen öffnen. Aber nur vielleicht.

Stöger will noch einmal mit dem Präsidenten reden
Franco Foda ist in Kaiserslautern, das ist fix. Aber in der Causa Peter Stöger ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Das Problem: Der 46-Jährige hat in Wr. Neustadt den Vertrag bis 2013. Präsident Manfred Rottensteiner hat angekündigt für Stöger Ablöse zu verlangen. Die Austria will aber keine bezahlen! Also musste Stöger den Violetten absagen. Rottensteiner urlaubt derzeit noch in Italien, kehrt aber Anfang nächster Woche zurück. Stöger: "Dann werde ich noch einmal mit ihm reden." Die Aussichten auf Erfolg sind aber eher gering.

Schachner bei den Fans weiter in Favoritenrolle
Also muss die Austria weitersuchen. Kandidaten gäbe es genug. Walter Schachner zum Beispiel. Schokos Vertrag beim LASK läuft aus. Beim oe24-Fan-Voting hat er nach wie vor die Nase vorn. Schachner hat sogar seinen Urlaub mit Ehefrau Conny vorzeitig abgebrochen, um sofort bereit zu sein - zumindest einmal für ein Gespräch. Auch Raschid Rachimow ist bei den Veilchen ein Thema. Er hat in Russland Routine gesammelt, ein Job in Österreich würde ihn reizen.

ABSTIMMEN: Wer soll neuer Austria-Coach werden?

Parits unter Zugzwang - die Zeit läuft ihm davon
Bleiben noch zwei weitere Kandidaten für Thomas Parits. Kurt Jara war am Freitag als TV-Experte in Wien, ist interessiert. Genau wie Innsbrucks Walter Kogler. Oder zaubert Parits den großen Unbekannten aus dem Hut. Egal, was die Austria macht -sie muss es bald machen!

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×