Austria Wien im Meisterrausch

Mit Blitzstart zum Titel

Austria Wien im Meisterrausch

Es ist vollbracht - Austria überrollt SVM mit 4:0, 24. Meistertitel fixiert.

Gänsehautstimmung in der randvollen Generali Arena. 12.000 Fans waren gekommen, um mit der Austria den Titel zu feiern – und sie wurden nicht enttäuscht! Die Veilchen schossen Mattersburg mit 4:0 aus dem Stadion, der 24. Meistertitel war ihnen am letzten Spieltag nicht mehr zu nehmen.

Die Art und Weise, wie die Austria den letzten Schritt gemacht hat – einfach beeindruckend! Ein Punkt hätte gegen Mattersburg schon gereicht. Doch auf Unentschieden zu spielen ist nicht die Sache der Austria. Nach vorne gepeitscht von den Fans überfielen sie die Burgenländer richtiggehend. Minute 4: Jun flankt von links, Hosiner erwischt den Ball nicht richtig – aber Gorgon ist am langen Eck zur Stelle – 1:0. Sofort stürmten alle Spieler Richtung Ersatzbank, wo sie mit Stöger eine Jubeltraube bildeten.

Diashow: Alle Bilder: Austria holt den Titel

1/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
2/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
3/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
4/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
5/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
6/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
7/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
8/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
9/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
10/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
11/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
12/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
13/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
14/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
15/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
16/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
17/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
18/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
19/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
20/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
21/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
22/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
23/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
24/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
25/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
26/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
27/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
28/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
29/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
30/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
31/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
32/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
33/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
34/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
35/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
36/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
37/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
38/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
39/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
40/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
41/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
42/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
43/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
44/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
45/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
46/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
47/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
48/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel
49/49
Austria holt den Titel
Austria holt den Titel

Und es ging in dieser Tonart weiter! Minute 6: Suttner trifft per Freistoß und mit kräftiger Mithilfe von Goalie Borenitsch zum 2:0. „Der Meister in diesem Jahr ist wieder die Austria“, hallte es von den Rängen. Und spätestens nach dem 3:0 durch Jun (12.) hatte wirklich keiner mehr Zweifel, wer Meister wird!

Mit dem Schlusspfiff brachen alle Dämme
Was folgte, war eine riesige Party in Violett! Die Welle rollte ein ums andere Mal durchs Stadion, die Fans sangen: „Oh, wie ist das schön!“ Mattersburg spielte maximal eine Nebenrolle, konnte gegen diese bärenstarke Austria überhaupt nichts ausrichten. Gorgon sorgte per Freistoß noch für das 4:0 (53.).

Mit dem Schlusspfiff brachen dann alle Dämme. Die Fans stürmten (erlaubterweise) aufs Spielfeld. Die Kicker flüchteten. Aber nur kurzfristig. Denn kurz nach 22.45 Uhr war es so weit: Kapitän Manuel Ortlechner durfte den Teller in den Nachthimmel stemmen. Und dann ging die Meister-Party erst so richtig los!