Violette zittern vor dem Derby

Titelschreck Rapid

Violette zittern vor dem Derby

Sonntag steigt 297. Wiener Derby. Brisant: Rapid kann Austria aus Titelrennen nehmen.

Das 297. Derby am Sonntag hat es in sich! Das Hanappi-Stadion wird beben. Geht man von der Tabellensituation und der aktuellen Form aus, ist die Austria klarer Favorit. Die Veilchen stecken mittendrin im Titelkampf . Rapid hingegen hat keine Chance mehr auf einen Europacup-Platz. Das letzte große Ziel in dieser Saison heißt: Dem Erzrivalen den Titel wegschießen!

Rapid will der Austria 
den Titel wegschießen
„Wir wollen die drei Punkte“, tönt der verletzte Rapid-Kapitän Steffen Hofmann. Gewinnen die Hütteldorfer, kann sich die Austria den Titel abschminken. Die Veilchen sind sich der Ausgangslage bewusst. „Jeder will das Derby gewinnen, da muss man nicht auf die Tabellensituation schauen“, weiß Julian Baumgartlinger. Die ersten drei Derbys der Saison endeten jeweils mit einem 1:0-Sieg der Auswärtsmannschaft. Von der Favoritenrolle redet er aber nur ungern. Grund: „Generell ist es so, dass im Derby viel öfter der Außenseiter gewinnt, als der Favorit.“

Rapid braucht einen Sieg – um die Fans zu versöhnen
Fakt sei jedoch: „Für uns gibt es keine günstige Ausgangslage. Bei Rapid geht es auch um die Ehre vor den Fans.“ Stimmt! Denn die sind sauer, dass die Grün-Weißen nächstes Jahr nicht international spielen. Wenn die Austria auch noch Meister werden würde, wäre das die Höchststrafe. Das wissen auch die Spieler. Dementsprechend zählt am Sonntag nur ein Sieg. Nicht zuletzt, um die Fans am Ende einer verkorksten Saison zu versöhnen.