Bayern hoffen auf Verbleib von Heynckes

In anderer Funktion

Bayern hoffen auf Verbleib von Heynckes

Erfolgstrainer soll in anderer Funktion den Münchnern erhalten bleiben.

Bayern München hat Trainer Jupp Heynckes angeboten, dem Club auch nach Ende seiner Trainertätigkeit im Sommer in anderer Funktion erhalten zu bleiben. "Jupp Heynckes macht hier bei Bayern einen fantastischen Job. Er ist einer der ganz großen Trainer in Europa", begründete Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gegenüber der Münchner "Abendzeitung" (Samstag-Ausgabe).

Möglich wäre laut Rummenigge eine Rolle im Beirat. "Vielleicht gibt es auch etwas Exponiertes." Heynckes wird mit Saisonende beim deutschen Fußball-Rekordmeister vom spanischen Startrainer Pep Guardiola abgelöst. Im Februar war darüber spekuliert worden, dass der 67-Jährige anstelle des Karriereendes zu Bayerns Ligarivalen Schalke 04 zurückkehren könnte.

Heynckes irritiert
Jupp Heynckes zeigte sich von der Ankündigung von Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge alles andere als geehrt. "Das überrascht mich. Da weiß ich bisher überhaupt nichts von", sagte der Trainer-Routinier am Samstag in einem Sky-Interview vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf. Weder habe es bisher ein Angebot gegeben, noch interessiere ihn die Rolle als Berater. Heynckes: "Vor allem nicht, wenn ich es aus den Medien erfahre. Dann sowieso nicht." Er werde sich erst nach der Saison äußern, welcher Tätigkeit er in Zukunft nachgeht.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×