Bullen, Austria verschenken Punkte

Europa League

Bullen, Austria verschenken Punkte

Austria und Salzburg nach 2:0-Führungen nur remis. Sturm-Heimpleite gegen RSC.

Athletic Bilbao - Red Bull Salzburg 2:2 (0:2)
Red Bull Salzburg hat in der Fußball-Europa-League ein 2:2-Remis geholt. Die "Bullen" lagen auswärts gegen Athletic Bilbao dank Toren von Roman Wallner (30.) und Leonardo (36.) lange Zeit mit 2:0 voran, kassierten nach der Pause aber noch innerhalb weniger Minuten den Ausgleich. Fernando Llorente war jeweils vom Elfmeterpunkt (69., 75.) erfolgreich. Vor dem 2:2 sah Rasmus Lindgren wegen Handspiels die Gelb-Rote Karte. Mehr zu diesem Spiel lesen Sie hier.

AZ Alkmaar - Austria Wien 2:2 (0:2)

Der Wiener Austria hat am Donnerstag in der dritten Runde der Fußball-Europa-League die Chance auf eine kleine Sensation ausgelassen. Die Wiener erreichten nach 2:0-Führung beim niederländischen Tabellenführer Alkmaar vor 17.000 Zuschauern ein 2:2 (2:0). Die Austria-Treffer fielen durch ein Eigentor von Dirk Marcellis (18.) und Alexander Gorgon (29.). Austrias Peter Hlinka traf ebenfalls ins eigene Tor (80.), Pontus Wernbloom gelang der Ausgleich (83.). Mit vier Punkten aus drei Spielen liegen die Wiener in Gruppe G weiter auf Tabellenplatz drei. Mehr zu diesem Spiel lesen Sie hier.

Sturm Graz - RSC Anderlecht 0:2 (0:0)
Österreichs Fußball-Meister SK Sturm Graz hat in der Fußball-Europa-League im Aufstiegsrennen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Grazer mussten sich am Donnerstagabend vor 14.297 Zuschauern in der UPC-Arena dem RSC Anderlecht verdient mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Guillaume Gillet (66.) und Matias Suarez (75.) machten den dritten Erfolg von Belgiens Rekordmeister perfekt, der nun schon neun Pflichtspiele in Folge gewonnen hat.

Thomas Burgstaller sah in der 67. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Die Truppe von Chefcoach Franco Foda hält damit in der Gruppe L nach drei Spielen weiterhin bei drei Punkten. Anderlecht (9) führt mit dem Punktemaximum vor Lok Moskau (6). AEK Athen (0) liegt nach drei Niederlagen am Tabellenende. Am 4. November kommt es für die Grazer in Belgien zum neuerlichen Duell mit Anderlecht. Mehr zu diesem Spiel lesen Sie hier.