David Alaba entzückt Fußball-Österreich

ÖFB-Team

David Alaba entzückt Fußball-Österreich

Österreichs Fußballaushängeschild lässt uns von WM träumen.

David Alaba steigt immer mehr zum österreichischen Fußball-Helden auf. Mit seinem Tor gegen Irland kurz vor Schluss hielt der Legionär des FC Bayern München die rot-weiß-roten WM-Hoffnungen am Leben. Das Tor war fast sinnbildlich: Nach einem Patzer der irischen Defensive jagte David Alaba den Ball wuchtig unter die Latte. Erinnerungen an das Tor von Toni Polster bei der WM 1998 gegen Kamerun wurden wach.

Danach großer Jubel im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Österreich rettete das Ergebnis über die Zeit und so kommt es am 11. Oktober 2013 zum Showdown gegen Schweden. Aber wer ist eigentlich David Alaba? Der wieselflinke linke Außenverteidiger kann auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Fußballerisch ausgebildet wurde er bei der Wiener Austria. Im Sommer 2008 wechselte David Alaba zum FC Bayern München, spielte zunächst für die zweite Mannschaft, kam aber schnell hoch in das Bundesliga-Team.

Tolle Auszeichnungen
Mit 17 wurde David Alaba jüngster ÖFB-Teamspieler und gleichzeitig auch jüngster Bundesliga-, Champions-League- und DFB-Pokal-Spieler der Bayern. Der vereinsinteren Bundesliga-Rekord wurde 2013 eingestellt. 2011 wurde Alaba "Österreichs Fußballer des Jahres". Im Jahr davor holte er mit den Bayern das Double (Meisterschaft und Pokal). 2013 war aber ohne Zweifel sein erfolgreichstes Jahr. Mit den Bayern holte er den Champions League-Titel sowie den UEFA-Supercup. Das einzige was David Alaba noch fehlen würde in seiner jungen Karriere: Die WM-Teilnahme mit Österreich.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×