Harnik entschied Duell mit Fuchs für sich

Deutsche Bundesliga

Harnik entschied Duell mit Fuchs für sich

Stuttgart schlug Schalke, Hannover siegte mit Pogatetz, Werder ohne Ösis.

Martin Harnik hat das "Duell" der ÖFB-Teamspieler mit Christian Fuchs am Samstag für sich entschieden. Der Offensivspieler des VfB Stuttgart und der Verteidiger von Schalke 04 trafen zum Auftakt der deutschen Fußball-Bundesliga aufeinander. Der Neo-Schalker Fuchs hatte bei der 0:3-Pleite der Gelsenkirchner mit seinem unmittelbaren Gegenspieler dabei alle Hände voll zu tun.

Harnik präsentierte sich in Stuttgart als ständiger Gefahrenherd und erzielte per Kopf auch das vorentscheidende 2:0 (56.). Fuchs kam nach einem Freistoßtrick der Schwaben zu spät, und sein Kollege im Nationalteam köpfelte aus kurzer Distanz ein. Cacau (37.) hatte bereits vor der Pause die Führung für die Stuttgarter erzielt, Harnik kurz vor Seitenwechsel eine große Chance noch ausgelassen.

Für den gebürtigen Hamburger lief es somit bereits zum Start nach Maß. Bereits in der Vorsaison hatte der 24-Jährige mit zehn Toren seinen Wert für den VfB unter Beweis gestellt. Nach 71 Minuten wurde Harnik nach einer engagierten Leistung von Trainer Bruno Labbadia vom Feld geholt. Spätestens nach dem 0:3 durch Okazaki erlebte Cupsieger Schalke einen kapitalen Fehlstart.

Pogatetz siegte mit Hannover gegen Hoffenheim 2:1
Ein Erfolgserlebnis gab es auch für Emanuel Pogatetz, der sich mit Europa League-Starter Hannover 96 gegen Hoffenheim 2:1 durchsetzte. Der Steirer durfte nach dem Sieg besonders durchgeatmet haben, verschuldete Pogatetz mit einem ungestümen Rempler an Johnson doch den Foulelfmeter zum 1:1 (18.) durch Sejad Salihovic. Mohammed Abdellaoue (30.) besorgte das 2:1 ebenfalls per Foulelfmeter.

Werder Bremen siegte ohne Österreicher 2:0 gegen Kaiserslautern
Ohne österreichische Beteiligung ging das Spiel Werder Bremen gegen 1. FC Kaiserslautern über die Bühne. Die Bremer siegten im heimischen Weser-Stadion dank eines Doppelpacks von Markus Rosenberg in der 60. und 81. Minute 2:0, Marko Arnautovic und Sebastian Prödl erlebten dies nur von der Bank aus. Bei den Verlierern wurde Clemens Walch ebenfalls nicht eingetauscht.

Aufsteiger Augsburg punktete gegen Freiburg
Aufsteiger FC Augsburg eroberte zum Auftakt dank zwei Kopfballtoren von Sascha Mölders (53., 81.) mit einem 2:2 gegen den SC Freiburg den ersten Punkt. Wolfsburg schlug den 1. FC Köln 3:0. Meister Borussia Dortmund hatte die Saison am Freitagabend mit einem 3:1 gegen den Hamburger SV eröffnet.

Hertha BSC verpatzte Bundeslige-Comeback
Aufsteiger Hertha BSC (ohne den verletzten Djuricin) hat beim Comeback in der deutschen Fußball-Bundesliga eine bittere Niederlage kassiert. Die Berliner leisteten sich einen Fehlstart und verloren am Samstagabend mit 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg. In einem niveauarmen Spiel vor 61.118 Zuschauern im Olympiastadion erzielte Tomas Pekhart in der 80. Minute das Siegtor für den "Club". Die Franken zeigten die bessere Spielanlage, waren in der Offensive aber lange Zeit ebenfalls harmlos.