Dortmund holt gegen Bayern 1:1-Remis

CL-Generalprobe

Dortmund holt gegen Bayern 1:1-Remis

Werder verpasste Befreiungsschlag - nur 2:2 gegen Hoffenheim.

Borussia Dortmund und der FC Bayern haben sich bereits vor dem Showdown in Wembley einen intensiven Schlagabtausch geliefert. Drei Wochen vor dem Finale der Fußball-Champions-League ging es am Samstag beim 1:1 im sportlich bedeutungslosen Bundesliga-Gipfel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Meister hoch her.

Vor 80.645 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park hatte Kevin Großkreutz (11.) für die Dortmunder Führung gesorgt. Der elfte Saisontreffer von Mario Gomez (23.) zum Ausgleich bewahrte die Gäste vor der ersten Saison-Auswärtsniederlage. Allerdings mussten die Münchner die Partie nach Gelb-Rot für Rafinha (65.) in Unterzahl beenden.

Für die Bayern war es das erste Remis nach zuletzt 14 Siegen in Serie. Damit verpasste der deutsche Rekordmeister die Einstellung seines Vereinsrekordes aus dem Jahr 2005, als saisonübergreifend 15 Siege en suite gelungen waren.

Wie erwartet verzichteten beide Trainer auf diverse Leistungsträger. Allerdings fiel die Rotation beim BVB geringer aus als beim Rekordmeister. Im Vergleich zu den Startformationen in den Halbfinalrückspielen der europäischen Königsklasse pausierten fünf Borussen, beim FC Bayern kamen acht andere Profis zum Einsatz. David Alaba blieb in der Startformation und war diesmal als linker Mittelfeldspieler bis zur 92. Minute im Einsatz.

Die Umstellungen bereiteten dem BVB zunächst weniger Probleme. Zwar erspielten sich die Gäste die erste Torchance durch Xherdan Shaqiri (9.), lagen aber kurz danach hinten. Eine mustergültige Flanke von Jakub Blaszczykowski beförderte Großkreutz mit einem Volleyschuss aus zehn Metern ins Netz.

Doch die Antwort der Bayern ließ nicht lange auf sich warten. Der von Rafinha freigespielte Gomez nutzte gleich seine erste Möglichkeit. Der platzierte Kopfball des Torjägers ins lange Eck zum 1:1 sorgte bei den bis dahin forscheren Dortmundern für Ernüchterung. Erschwerend kam für den BVB hinzu, dass Ilkay Gündogan bereits in der 14. Minute verletzt ausgewechselt werden musste.

Von Minute zu Minute fanden die Bayern besser ins Spiel und waren schon vor der Pause der Führung nahe. Doch BVB-Torhüter Roman Weidenfeller rettete in höchster Not gegen Gomez (44.). 13 Minuten zuvor hatte Nationalkeeper Manuel Neuer nach einem Solo von Robert Lewandowski den neuerlichen Rückstand für die Münchner vereitelt.

Wie schon in der ersten Hälfte erwischte der BVB auch nach Wiederanpfiff den besseren Start. Nach einem Handspiel von Jerome Boateng im Strafraum entschied Schiedsrichter Peter Gagelmann auf Elfmeter. Doch Lewandowski scheiterte an Neuer (60.). In der hektischen Schlussphase sah Rafinha nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. Der Ausschluss sorgte für hitzige Diskussionen zwischen Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer und BVB-Trainer Jürgen Klopp, die sich auf Intervention Gagelmanns anschließend die Hand gaben.

Dortmunds Ilkay Gündogan hat sich gegen Bayern München nicht ernsthaft verletzt. "Es muss sich keiner Sorgen machen. Es ist nur eine leichte Verhärtung. Er hat gemerkt, dass der Oberschenkel zumacht", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem 1:1. Das Champions-League-Finale gegen die Bayern am 25. Mai in London ist für ihn nicht gefährdet.

Prödl und Co. kassierten beide Gegentreffer in Schlussphase
Werder Bremen hat im Kampf gegen den Abstieg aus der deutschen Fußball-Bundesliga den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Die Hanseaten erreichten am Samstag vor eigenem Publikum gegen 1899 Hoffenheim nach zwei Gegentreffern in der Schlussphase nur ein 2:2 und sind damit schon seit elf Partien sieglos. Zwei Runden vor Schluss liegen die Norddeutschen drei Punkte vor dem Relegationsplatz.

Die Werderaner, bei denen Sebastian Prödl durchspielte, Richard Strebinger auf der Bank saß und Zlatko Junuzovic (Magen-Darm-Probleme) sowie Marko Arnautovic (suspendiert) fehlten, erwischten einen optimalen Start. Nach einer - allerdings fragwürdigen - Elfmeterentscheidung aufgrund einer Attacke an Aaron Hunt verwertete der Gefoulte selbst (2.). In der 24. Minute erhöhte Kevin de Bruyne auf 2:0.

Die Gastgeber schafften aber noch die Wende. Der eingewechselte Sven Schipplock erzielte in der 85. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste und stellte in der 91. Minute auf 2:2. Die Hoffenheimer liegen dadurch als Vorletzter weiterhin fünf Punkte hinter Bremen und zwei Zähler hinter dem von den Augsburgern (am Sonntag in Freiburg) gehaltenen Relegationsplatz. Punktegleich mit Augsburg ist Fortuna Düsseldorf nach der 1:3-Auswärtsniederlage gegen Eintracht Frankfurt, bei der Robert Almer neuerlich auf der Bank saß.

Blamable Heimniederlage für Harniks Stuttgart
Martin Harnik hingegen spielte für den VfB Stuttgart durch, konnte jedoch die blamable 0:2-Heimniederlage gegen Fix-Absteiger Greuther Fürth auch nicht verhindern. Raphael Holzhauser wurde bei den Verlierern in der 77. Minute eingewechselt.

Zumindest ein halbes Erfolgserlebnis gab es für Mainz-Legionär Julian Baumgartlinger durch ein 2:2 bei Hannover 96, allerdings wurde der zweite Treffer der Gastgeber durch einen Ballverlust des ÖFB-Teamspielers eingeleitet. Während Baumgartlinger bei den Mainzern über die komplette Distanz im Einsatz war, musste Andreas Ivanschitz wegen Adduktorenproblemen kurzfristig passen. Muhammed Ildiz fehlte bei Nürnbergs Heim-0:2 gegen die nun fix für die Champions-League-Gruppenphase qualifizierten Leverkusener aufgrund der Nachwirkungen einer Blinddarmoperation.

Auf Seite 2 der Dortmund-gegen-Bayern-Liveticker zum Nachlesen

Borussia Dortmund - FC Bayern München 1:1 (1:1)
Tore: 1:0 Großkreutz (10.), 1:1 Gomez (23.).
Gelb-Rot: Rafinha (64.).

Fazit: Das Topspiel der Runde in Deutschland endet mit einem 1:1-Remis. Beide Teams waren heute gut in Schuss aber es wollte nicht für den Dreier reichen. Dortmund ging in Front durch Großkreutz, Bayern setze nach mit dem Treffer von Gomez. In Hälfte 2 war das Spiel heiß, jedoch fehlte der letzte Biss auf beiden Seiten. Eine Gelb-Rote für Rafinha machte das Match zusätzlich spannend, jedoch blieb es beim 1:1.

90. Abpfiff in Dortumund. Es bleibt beim 1:1.

90. Zwei Minuten Nachschlag. Bayern wechselt. Alaba geht und Höjbjerg kommt ins Spiel.

89. Eckball für Dortmund. Vielleicht die letzte Top-Aktion? Nein, der Kopfball von Nuri Sahin geht weit am Kasten vorbei.

88. Es passiert derzeit wenig in Dortmund. Es will hier keiner den entscheidenden FEhler machen. Wobei Dortmund die letzten Aktionen langsam startet.

87. Wenige Minuten noch bis zum Schlusspfiff. Gelingt noch einem Team der Lucky Punch? Oder bleibt es doch bei der Punkteteilung?

86. Fünf Minuten noch in diesem Schlager-Spiel. Große Chance für Schmelzer, er ist halblinks frei, legt sich den Ball aber zu weit vor.

85. Gelbe Karte für Emre Can von den Bayern.

84. Wechsel bei den Dortmundern. Bender kommt für Blaszczykowski.

82. Doppelpassversuch von Reus mit Schmelzer. Aber das letzte Zuspiel kommt nicht an. Der Ball kullert ins Toraus.

80. Dortmund baut nun in der Schlussphase das Powerplay auf. Bedächtig wird der Ball vor dem Bayern-Strafraum umher gespielt. Nur selten können sich die Gäste aus dem Würgegriff befreien.

78. Fehler von Bayern. Schieber auf Schmelzer, der tankt sich links durch, schießt aber am langen Eck klar vorbei.

77. Freistoß für Dortmund. Der Ball geht gefährlich in Richtung Lewandowski aber der kann mit dem Spitzerl den Ball nicht erreichen. Danach geraten Boateng und der Dortmunder kurz aneinander.

76. Wechsel bei den Bayern. Müller kommt ins Spiel. Es geht Pizarro.

75. Es geht hier noch eine Viertelstunde und so wie es aussieht wollen die Bayern das Ergebnis noch irgendwie über die Zeit bringen. Der BVB läuft derzeit gegen eine Abwehr-Mauer.

74. Ausflug von Neuer nach einem weiten Pass in den Strafraum, die Bayern-Defensive rettet aber für den Keeper.

72. Wieder beruhigen die Bayern die Partie mit Pässen in der eigenen Hälfte. Derzeit kommt man aber kaum über die Mittellinie hinaus.

70. Wechsel bei Dortmund. Reus kommt für Kehl. Jürgen Klopp will scheinbar die Entscheidung.

69. Die Gemüter haben sich indes wieder beruhigt. Die Partie geht weiter und schon drücken die nummerisch überlegenen Dortmunder.

68. Hitzige Szenen in den letzten Minuten beim Ausschluss. Die Spieler rempelten und pöbelten sich gegenseitig an, genauso Matthias Sammer und Jürgen Klopp.

66. Wechsel bei den Bayern. Can kommt für Mario Gomez den Torschützen zum 1:1.

64. Ausschluss! Kurz danach sieht Rafinha seine zweite Gelbe nach einem Ellbogencheck gegen Blaszczykowski Gelb-Rot. Der Gefoulte sieht übrigens Gelb. Rafinha kann sich beim Gang in die Kabine nicht beruhigen.

62. Tristesse bei den Zuschauern. Da hat man sich beim Elfer mehr erwartet. Aber es geht weiter. Dortmund bekommt eine Gelbe und auch die Bayern. Rafinha und Schieber waren es.

60. Lewandoski tritt an und trifft NICHT. Sein Schuss in die rechte untere Ecke fischt Neuer super raus. Bitter für Dortmund.

59. Schöner Pass in die Tiefe vom BVB. Schieber kommt an den Ball. Seine Flanke klären die Bayxern. Beim Nachschuss trifft Lewandowski Boateng. Elfmeter für Dortmund.

57. Wieder eine gute Aktion im Spiel. Mario Gomez wird freigespielt und hat nur noch Santana neben sich. Der spitzelt ihm aber den Ball weg als er aus vollem Lauf abziehen wollte.

55. Schade, jetzt ist etwas die Luft aus dem Top-Spiel weg. Fehler von Rafinha. Dortmund mit dem Konter aber Nuri Sahin haut eine Flanke direkt ins toraus. Eine bisher ungewohnte Situation bzw. ein ungewohnter Fehler bei diesen Stars.

53. Vielleicht eröffnet sich jetzt eine Bayern-Chance. Über rechts zieht Rafinha an allen vorbei. Flanke vom wieselflinken Bayern-Spieler aber in der Mitte ist Gomez zu klein für die Hereingabe.

52. Bayern versucht die Partie wieder zu beruhigen. Tempo rausnehmen, aber da spielen die BVB-Stars nicht mit. Sofort wird der Gegner attackiert.

51. Kein Elfer für Bayern. Im Strafraum wird scheinbar Pizarro gelegt, es ist aber eine Schwalbe. Weidenfeller haut dann den Ball weit weg.

50. Viele kleine Fouls jetzt im Mittelfeld. Das stört den Rhythmus beider Teams sichtlich. Aber die knapp 81.000 Zuschauer im Stadion wissen, dass da heute sicher noch so manch schöne Aktion kommen wird.

49. Übrigens: Wechsel gab es in der Pause keinen. Die Trainer vertrauen weiter auf die jeweilige Startformation.

47. Wer kommt hier besser aus den Kabinen? Derzeit sind es die Bayern, die munter drauf los spielen. Über links kommt David Alaba aber sein Querpass findet keinen Abnehmer.

46. Es geht weiter. Anpfiff zur 2. Halbzeit.

Halbzeitfazit: Die Fans bekommen in Dortmund ein tolles Spiel zu sehen. Der BVB ging früh mit 1:0 in Führung. Kevin Großkreutz traf. Während die Hausherren auf das 2:0 drückten, machte Mario Gomez den Ausgleich. Das Match ist trotz der Ausgangslage immens spannend. Beide Teams können heute noch als Sieger vom Platz gehen.

45. Ende 1. Halbzeit.

45. Gelbe Karte für Jerome Boateng.

45. Riesenchance für Mario Gomez! Er bekommt vor Weidenfeller den Ball, schneller Haken und dann der Schuss aber der Keeper pariert gerade noch.

43. Foul von Nuri Sahin vor dem eigenen Strafraum. Freistoß für den FC Bayern. Der Heber von David Alaba geht über den Kasten.

41. Etwas mehr als fünf Minuten sind hier noch in Hälfte 1 zu spielen. Dortmund drückt weiter in Richtung 2:1, während Bayern mit Konter ebenfalls gefährlich ist. Kurz: Es bleibt beim offenen Schlagabtausch.

40. Nuri Sahin versucht danach den Freistoß nahe der Bayern-Strafraumgrenze. Sein Freistoß geht aber weit über das Tor der Gäste.

39. Gelbe Karte Luiz Gustavo. Er grätscht in rustikal von der Seite in Schmelzer hinein.

38. Schöner Spielaufbau der Bayern über vier Stationen. Am Ende bekommt Tymoshchuk den Ball, er verdribbelt aber die Kugel vor dem BVB-Strafraum.

36. Dortmund ist derzeit dem 2:1 näher aber vorsicht. Bayern hat bewiesen, dass man innerhalb kürzester Zeit zuschlagen kann. Deshalb bleibt die Partie weiter offen und vor allem sehenswert.

34. Luftkampf zwischen Santana und Tymoshchuk. Letzterer bleibt danach kurz am Boden, kann aber weitermachen. Kurze Zeit später rettet Neuer im Herauslaufen vor Lewandowski.

33. Dortmund kommt nun geordnet aus der eigenen Defensive. Im Zweikampf ist man derzeit besser, jedoch im Ballbesitz haben die Bayern die Nase vorne.

31. Gerade nehmen die Bayern wieder das Tempo raus. Aber umsonst. Plötzlich bekommt links Lewandowski den Ball, umspielt drei Gegenspieler und kann dann aus spitzem Winkel den Ball nicht an Neuer vorbeibringen. Tolle Aktion des Dortmunder Spielers.

29. Das macht die Partie immens spannend. Immer wieder sind beide Teams bei Angriffe gefährlich. Dazwischen kurze Ruhephase und plötzlich folgt wieder ein Angriff.

28. Topchance für die Bayern. Von links kommt wieder eine Flanke und in der mitte wartet erneut Gomez. Aber der letzte Pass wird ins Toraus befördert. Chance vertan.

27. Jedoch darf man die BVB-Spieler nicht vergessen. Dortmund ist derzeit besser im Spiel, hat gute Aktionen vorne und attackiert früh im Mittelfeld. Die Partie bleibt deshalb völlig offen.

26. Aus dem Nichts haben die Bayern plötzlich den Ausgleich fixiert. Ein schneller Angriff und schon war Mario Gomez da und köpfte das 1:1. Bayern derzeit einfach stark.

24. Eckball für die Dortmunder. Moritz Leitner mit der Hereingabe aber in der Mitte klärt sofort die Bayern-Abwehr per Kopf.

23. Ausgleich für die Bayern! Es war Mario Gomez! Eine Flanke von Rafinha findet in der Mitte Gomez und der köpft zum 1:1 ein.

22. Dortmund drückt wieder. Großkreutz mit der lockeren Flanke auf Julian Schieber. Der verliert aber im Sechzehner das Kopfball-Duell.

21. Jetzt die Bayern! Boateng mit dem weiten Pass auf Mario Gomez. Der kommt aber gegen Keeper Weidenfeller zu spät. Der Torhüter nimmt seelenruhig vor dem Bayern-Stürmer den Ball auf.

19. Kurzes Geplänkel beider Teams im Mittelfeld. Aber schon wieder holen sich die BVB-Kicker den Ball und spielen nach vorne. Großkreutz mit dem Pass in die Spitze aber dort ist niemand bereit.

18. Dortmund hat mittlerweile das Spiel an sich gerissen. Der BVB drückt auf die Vorentscheidung.  Die Bayern werden immer mehr zurückgedrängt.

16. Wieder eine haarige Szene im Bayern-Sechzehner. Nach einer Flanke von links kommt es in der Strafraummitte zwischen Subotic und Luiz Gustavo zu einem Zweikampf. Subotic fällt und wieder kein Pfiff.

14. Wechsel bei Dortmund. Gündogan muss raus, für ihn kommt Moritz Leitner. Vermutlich hat sich da Gündogan beim letzten Zweikampf doch verletzt.

12. War das ein Elfer? Dortmund kommt über rechts durch Gündogan, er wird von Diego Contento unsanft hinten attackiert. Der BVB-Spieler fällt aber es folgt kein Elfer-Pfiff.

10. 1:0 für Dortmund! Im Gegenzug machen die Hausherren das 1:0. Kevin Großkreutz ist der Schütze nach einer feinen Flanke von links übernimmt er volley und fixiert die Führung.

9. Gelbe Karte für Tymoshchuk. Er streckt mit einer harten Einlage Lewandowski nieder.

8. Es bleibt die Frage, wer sich heute in die Karten blicken lässt. Oder wird man heute eher passiv agieren? Derzeit deutet wenig darauf hin. Die Bayern-Reservisten machen Druck.

7. Die anfänglich starken Aktionen auf Bayern-Seite sind etwas abgeflaut, aber dann folgt wieder aus heiterem Himmel ein feiner Pass in die Spitze auf Mario Gomez. Der komt knapp nicht an.

6. Kurze Diskussion zwischen Schmelzer und Rafinha. Ja, es geht heute trotzdem um viel. Die Ehre steht auf dem Spiel und so gehen beide Teams energisch ins Spiel.

4. Foul von Jerome Boateng im Mittelfeld. Er lässt Nuri Sahin über die Klinge laufen. Erste Ermahnung des Schiedsrichters.

3. Guter Spielaufbau der Gäste. Von hinten kommen die Bayern kontrolliert raus aber Dortmund attackiert schon früh. Das stört den Spielfluss im Mittelfeld.

2. Dortmund wie gewohnt in Schwarz-Gelb, Bayern in Rot. Letztere beginnen mit viel Elan, jedoch ein Seitenwechsel auf rechts will nicht funktionieren.

1. Die Kugel rollt und die Spieler gehen mal ordentlich ans Werk. Tolle Stimmung im Stadion. Das spornt beide Teams sichtlich an.

18:30 Uhr: Anpfiff. Die Partie läuft.

18:28 Uhr: Die Mannschaften betreten das Feld in Dortmund. Schiedsrichter ist heute Peter Gagelmann.

18:25 Uhr: In Kürze geht es in Dortmund los. Freuen wir uns auf ein bestimmt spannendes Bundeslig-Spiel zwischen dem BVB und dem FC Bayern.

18:20 Uhr: Fußballerisch steht Deutschland bekanntlich Kopf. Nach dem rein deutschen CL-Finale ist der Hype um den BVB und dem FCB so groß wie noch nie. Die Fans stürmen jedenfalls das Wembley-Stadion. Es gab 2 Millionen Ticket-Anfragen.

18:15 Uhr: Es ist dies die direkte Generalprobe vor dem Champions-League-Finale. Dortmund ist zuhause schwer zu schlagen, spielt auch mit fast allen Stammkräften. Bayern hingegen ist Meister und hat in der Champions League ordentlich für Furore gesorgt. Aus österreichischer Sicht wichtig: David Alaba spielt heute von Beginn an.

18:10 Uhr: Man vermutete es bereits: So mancher Spieler von der Reservebank bekommt heute seine Chance. Wobei der BVB fast auf seine gesamte Stammformation vertraut. Nichts wird es also mit dem Treffen der B-Teams, aber die Bayern lassen den einen oder anderen "Reservisten" heute von Beginn an ran.

18:05 Uhr: Die Bayern spielen mit folgender Elf: Neuer, Van Buyten, Rafinha, Boateng, Contento, Alaba, Shaquiri, Luiz Gustavo, Tymoshchuk, Pizarro, Gomez.

18:00 Uhr: Es wird heute ein Duell der beiden B-Teams werden. Dortmund und auch die Bayern schonen ihre Stars. Hier erst einmal die Aufstellung der Borussen:
Weidenfeller, Subotic, Santana, Schmelzer, Kehl, Gündogan, Blaszczykowski, Sahin, Großkreutz, Lewandowski, Schieber.

17:50 Uhr: Robert Lewandowski hegt ebenfalls Transfer-Wünsche, sein Vertrag läuft 2014 aus. Watzke stellt aber erneut klar, den Polen nicht abgeben zu wollen: "Unser Wunsch ist nach wie vor, dass er bei uns mindestens das letzte Jahr seiner Vertragslaufzeit spielt." Es gebe "weder eine mündliche noch eine schriftliche Ausstiegsklausel".

17:40 Uhr: Als Vorbilder nennt Watzke die Fußball-Nationalspieler Mats Hummels, Sven Bender und Marcel Schmelzer. Götze nutzt eine Klausel in seinem Vertrag, um im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse von 37 Millionen Euro zu den Bayern zu wechseln.

17:15 Uhr: Ein interessantes Detail vor dem Spiel
Dortmund will für seine Spieler künftig die Ausstiegsklausel abschaffen. Laut BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke muss man sich nicht mehr vor großen Klubs "verstecken".  "Nach zwei Meisterschaften, einem Double und dem Erreichen des Champions-League-Endspiels haben wir als Borussia Dortmund jetzt einen Status, dass wir von jedem Spieler erwarten, sich ohne Wenn und Aber an diesen Klub zu binden".

16:00 Uhr: Herzlich willkommen beim Oe24-Liveticker zum Spitzenspiel der deutschen Bundesliga. Borussia Dortmund begrüßt dabei den FC Bayern München. Ab 18:30 Uhr geht es los!

++++++

Bayern-Trainer Jupp Heynckes (67) verriet bereits vorab, dass die angeschlagenen Bastian Schweinsteiger (28), Philipp Lahm (28), Arjen Robben (29) und Franck Ribéry (30) wegen Blessuren gar nicht erst mit nach Dortmund reisen. Die ErsatzKandidaten für die Startelf: Emre Can (19), Xherdan Shaqiri (21), Rafinha (27) und Claudio Pizarro (34). Außerdem dürfte auch Mario Gomez (27) wieder ins Team rücken.

Heynckes: "Beide Teams gehen das locker an"
Heynckes stellte zudem klar, dass das heutige Schaulaufen keinerlei Aussagekraft mit Blick auf das Champions-League-Finale am 25. Mai hat: "Man kann sicher nicht von einer Generalprobe sprechen, weil die Mannschaften rotieren werden. Beide Teams werden das locker angehen." Wirklich? Bayern schickte schon im letzten Match gegen Freiburg eine B-Elf auf den Rasen -und gewann trotzdem 1:0. Auch Dortmunds Trainer Jürgen Klopp verspricht Vollgas: "Wir wollen dieses Spiel gewinnen, das werden die Bayern auch spüren."

"Kloppo" dürfte heute auf eine bessere B-Elf setzen. Auf keinen Fall einsatzbereit sind: Superstar Mario Götze (20, Muskelfaserriss) und Sven Bender (24, Knöchel). Torjäger Lewandowski (24, Knöchel) und Blaszczykowski (27, Muskelprobleme) dürften ebenfalls eine Pause erhalten.

Bayern fix Meister, BVB fix wieder in der CL
Den Fans beider Lager dürfte es wurscht sein. Bayern ist Fix-Meister und Dortmund hat die erneute CL-Teilnahme auch schon längst in der Tasche. Heute ist Schaulaufen.