Austria trotz 2:0-Sieg ausgeschieden

Europa League

Austria trotz 2:0-Sieg ausgeschieden

Charkiw leistete bei Alkmaar keine Schützenhilfe - Austria trotz Sieg über Malmö out.

Für die Austria ist das erhoffte Wunder in der Fußball-Europa-League ausgeblieben. Die Wiener gewannen zwar am Donnerstag ihr letztes Spiel der Gruppe G in der Generali Arena gegen Schlusslicht Malmö dank Treffern von Liendl (62.) und Barazite (80.) mit 2:0 (0:0), verpassten aber dennoch als Dritter den Aufstieg ins Sechzehntelfinale. Da Pool-Sieger Metalist Charkiw in Alkmaar ein 1:1 erreichte, hätten die "Veilchen" einen Sieg mit sechs Toren Unterschied benötigt, um die Niederländer noch von Rang zwei zu verdrängen.

Heim-Durststrecke beendet
Die Austria durfte sich damit trösten, 140.000 Euro Siegesprämie eingestreift und nach zehn vergeblichen Versuchen den ersten Europacup-Heimsieg in einer Gruppenphase seit November 2004 erreicht zu haben. Der Erfolg war aufgrund der starken zweiten Hälfte verdient, vom notwendigen Kantersieg waren die Violetten allerdings weit entfernt.

Schwache erste Hälfte
Dies lag vor allem an einer uninspirierten Leistung in der ersten Hälfte, in der nur Kapitän Linz zweimal seine Gefährlichkeit andeutete: In der 4. Minute ging ein Fallrückzieher des Stürmers weit über das Tor, zwölf Minuten später erwischte der Steirer einen scharfen Junuzovic-Schuss knapp vor dem Tor nur mit dem Haarschopf.

Austria wacht auf
Erst rund zehn Minuten nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber, bei denen aufgrund der Verletzungsprobleme die Amateure-Innenverteidiger Wallner und Mally (Pflichtspiel-Debüt bei den Profis) zum Einsatz kamen, richtig auf Touren. In der 60. Minute konnte Dahlin einen Linz-Kopfball aus kurzer Distanz nach Flanke von Klein gerade noch auf der Linie abwehren, zwei Minuten später jedoch war der Malmö-Schlussmann geschlagen.

Liendl sorgt für die Führung
Nach einem Eckball der Austria brachten die Schweden den Ball nicht weg und Liendl stellte mit einem von Ranegie abgefälschten Schuss auf 1:0. In der 64. Minute hatte Linz das zweite Tor auf dem Fuß, sein Volley aus wenigen Metern zog allerdings weit am langen Eck vorbei.

Barazite macht alles klar
Daher blieb es Austrias erfolgreichstem Europacup-Torschützen vorbehalten, für den Endstand zu sorgen. Nach sehenswerter Fersler-Vorarbeit von Junuzovic lupfte Barazite den Ball zum 2:0 in die Maschen. Der eingewechselte Stankovic ließ kurz vor Schluss eine gute Chance auf das 3:0 aus, die beste Chance der Schweden hatte Hamad auf dem Fuß, sein Schuss aus wenigen Metern wurde jedoch von Mally abgeblockt (66.).

Charkiws "B-Elf" half Austria nicht
Malmö hatte aufgrund des Meisterschaftsendes in Schweden seit 23. Oktober nur zwei Pflichtspiele in der Europa League absolviert, präsentierte sich aber trotzdem lange Zeit als ebenbürtiger Gegner. Auch Metalist Charkiw ließ sich von Alkmaar nicht abschießen - wären die Ukrainer allerdings mit ihrer stärksten Formation und nicht mit einer B-Mannschaft eingelaufen, hätte die Austria vielleicht über den Aufstieg jubeln können.

FK Austria Wien - Malmö FF 2:0 (0:0)
Generali Arena, 9.350, SR Antti Munukka (FIN)
Tore: Liendl (62.), Barazite (80.)

Austria: Lindner - Klein, Wallner, Mally, Suttner - Gorgon, Mader, Junuzovic (88. Stankovic), Liendl - Barazite (82. Jun), Linz (78. A. Grünwald)

Malmö: Dahlin - Vinzents, Jansson, Halsti, Ricardinho - Hamad, Andersson (80. Mutavdzic/84. Albornoz), Aubynn, Durmaz - Larsson (79. Nilsson), Ranegie

Gelbe Karten: Keine bzw. Hamad

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Austria Wien - Malmö FF 2:0 (0:0)
Tore: Liendl (62.), Barazite (80.)

AZ Alkmaar - Metalist Charkiw 1:1 (1:1)
Tore: Maher (37.); bzw. Devic (37.)

Schluss: Auch die Partie in Alkmaar ist zu Ende. 1:1 und das bedeutet, dass die Austria ausgeschieden ist.

90.+3: Schlusspfiff in Wien. Die Austria siegt am Ende verdient mit 2:0. Kurz zuvor hat Stankovic noch den dritten Treffer vernebelt.

90.+2: Bangen und Hoffen auf ein Tor von Charkiw in Alkmaar.

90.+1: Wir sind schon in der Nachspielzeit - 2 Minuten gibt's noch drauf.

89.: Noch ein Corner für die Austria. Und Mally mit dem Kopfball knapp neben das Tor.

89.: Nach wie vor 1:1 bei Alkmaar - Charkiw.

88.: Noch ein letzter Wechsel bei der Austria: Junuzovic geht, für ihn kommt Stankovic.

86.: Schöner 3-gegen-2-Konter der Austria, aber Gorgon kann da nichts draus machen.

85.: Mutavdzic, eben erst eingewechselt, ist am Nasenbein verletzt und wird durch Albornoz ersetzt.

82.: Die Austria wechselt. Daxbacher bringt Jun für Barazite. Ja, das kann man jetzt nicht richtig nachvollziehen, immerhin müsste die Austria jetzt noch vier Tore schießen...

82.: Die Partie in Wien sollte damit entschieden sein, jetzt hoffen wir nach wie vor auf ein Tor von Charkiw in Alkmaar, wo es nach wie vor nur 1:1 steht.

80.: Und da ist das 2:0 für die Austria! Schöner Pass auf Narazite, der spitzelt das Leder unter dem herausstürmenden Dahlin ins Tor. Es war EL-Tor Nr. 11 im 12. Spiel für den Holländer heuer.

79.: Und auch Malmö wechselt - gleich doppelt: Andersson und Larsson gehen raus, für sie ommen Nilsson und Mutavdzic.

78.: Wechsel bei der Austria: Linz geht raus, für ihn kommt Alexander Grünwald.

77.: Liendl scheitert mit einem Schuss an Dahlin.

76.: Eine Viertelstunde vor Spielende gab es noch immer keinen Wechsel bei einem der Teams. Auch eine Seltenheit.

75.: Larsson schießt klar über das Austria-Tor.

73.: Eckball für Malmö. Getümmel im Austria-Strafraum, dann der Befreiungsschlag.

72.: In Alkmaar steht es nach wie vor 1:1 - zu wenig für die Austria.

70.: Ganz schlechte Ballannahme von Junuzovic, dem im gegnerischen Sechzehner der Ball vom Fuß meterweit ins Torout springt.

69.: Malmö ist jetzt auch etwas aufgewacht. Jetzt schaut das Ganze endlich nach Fußball aus.

67.: Noch eine gute Ausgleichschance für die Schweden, ein Kopfball streicht aber knapp an Lindners Tor vorbei.

66.: Glück für die Austria - ein Hamad-Schuss wird zur Ecke geblockt.

64.: Noch fünf Tore für die Violetten und dann darf Alkmaar sogar remis spielen...

62.: Nächste starke Aktion, diesmal von Barazite, der Goalie rettet mit den Fingerspitzen zur nächsten Ecke. Und da ist das 1:0 für die Wiener! Liendl mit einem abgefälschten Flachschuss von der Strafraumgrenze!

61.: Jetzt ist die Austria endlich aufgewacht. Man hat noch eine halbe Stunde Zeit, um den notwendigen Sieg einzufahren.

60.: UNFASSBAR! Dahlin rettet einen Kopfball von Linz aus drei Metern auf der Linie.

60.: Nach rund einer Stunde steht es bei Alkmaar - Charkiw nach wie vor 1:1. Zur Erinnerung: Charkiw muss in Holland gewinnen, damit die Austria überhaupt eine Chance auf den Aufstieg hat.

59.: Wallner mit einer gefährlichen Kopfball-Rückgabe, Suttner kann das Leder gerade noch ins Out dreschen.

58.: Gorgon setzt sich auf rechts durch, sein Schuss vom Fünfer-Eck wird geblockt.

56.: War das jetzt vielleicht endlich der Startschuss zur Austria-Offensive? Es wäre höchste Zeit!

55.: Jetzt einmal eine schöne Aktion der Austria über mehrere Stationen und immerhin ein Eckball. Und gleich noch eine Ecke. Gorgon dann mit dem Volley-Schuss aus 13 m - knapp über die Latte.

53.: Junuzovic probiert es mit einem Kunstschuss, knapp am Kreuzeck vorbei.

52.: Larsson prüft Lindner aus der Distanz, der junge Austria-Goalie lässt sich da aber nicht überraschen.

52.: Gorgon völlig unbedrängt mit einer ganz schwachen Flanke von rechts.

49.: Gorgon hat sich bei einem Zweikampf an der Hüfte verletzt, kann aber vorerst weitermachen.

48.: Ein Blick auf dei Austria-Bank lässt hoffen: Dort sitzen mit Alexander Grünwald und Jun noch zwei Spieler, die dem Spiel durchaus eine Wende geben könnten.

47.: Suttner mit einer Flanke in den Strafraum - Keeper Dahlin ganz sicher.

47.: Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Spielminute: Los geht's mit Hälfte zwei. Malmö mit dem Anstoß.

Pause: In Kürze geht es mit Hälfte zwei weiter.

Pause: Nach derzeitigem Stand ist die Austria ausgeschieden. Das 0:0 reicht keinesfalls. In Alkmaar steht es zur Pause 1:1. Dort müsste Charkiw siegen, um die Austria in die k.o.-Phase zu hieven.

45.+1: Und schon der Pausenpfiff - nru ein paar Sekunden Nachspielzeit gab es. Scheinbar wollte sich auch der Referee diesen Kick nicht länger geben. Mit 0:0 geht es in die Kabinen.

44.: Das größte Glück für die Austria heute ist, dass Malmö offensiv sehr, sehr limitiert erscheint. Die Schweden sind am Sechzehner mit ihrem Latein bisher immer am Ende.

42.: Gorgon holt nach einem Energieanfall den zweiten Corner für die Austria heraus. Schöner Variante: Junzovic mit der Flanke auf Liendl, der volley übernimmt, aber sein Schuss wird von einer Menschentraube im Sechzehner geblockt.

40.: In Wien haben wir nicht viel versäumt. Das Spiel weiterhin auf mäßigem Niveau. Jetzt einmal ein schneller Konter. Barazites Schuss wird aber geblockt.

38.: Und gleich schlechte Nachrichten aus Alkmaar, wo den Holländern umgehend der Ausgleich durch Maher geglückt ist.

37.: Gute Nachrichten aus Alkmaar, wo Charkiw durch Devic mit 1:0 in Führung gegangen ist!

37.: Gelbe Karte für Hamad, der Junuzovic niederreißt.

35.: Schlechte Kopfballabwehr von Malmö, aber Liendl trifft den Ball aus 20 m nicht genau - daneben.

34.: Malmö bisher die aktivere Mannschaft, hat auch mehr Spielanteile. Die zwei besten Chancen hatte allerdings die Austria. Wir warten allerdings weiter auf echte Höhepunkte.

32.: Freistoß für die Austria aus 45 m. Junuzovic mit der Flanke in den Strafraum, dort wird der hohe Ball zur sicheren Beute der schwedischen Abwehr.

30.: Hätten wir nicht Mitte Dezember müsste man bei dieser Partie nach der erstn halben Stunde von einem richtigen Sommerkick sprechen. Enttäuschend, was die Austria - die ja einen Sieg unbedingt braucht - bisher abliefert.

28.: Eckball für Malmö. Und diesmal gefählrich - Jansson knapp per Kopf drüber. Der Referee meint, da war noch ein Austrianer dran - noch ein Eckball. Diesmal kann sich die Austria befreien.

27.: Mader mit einem Distanzschuss über das Malmö-Tor.

26.: Das Spiel der Austria momentan zu statisch. Man kommt bis ca. 25 m vors gegnerische Tor, dort fehlt es dann an Bewegung, um die dicht gestaffelte Malmö-Abwehr auszuhebeln.

24.: Erster Eckball für die Austria nach einem abgefälschten Schuss von Linz. Der Corner bringt nichts ein.

23.: In Alkmaar steht es nach wie vor 0:0, die Chance für die Austria lebt also noch.

20.: Liendl mit einem Schuss aus 20 m - direkt in die Arme von Malmö-Keeper Dahlin.

18.: Gute Chance für die Austria: Junuzovic mit einem scharfen Halbvolley direkt auf die Stirn von Linz und von dort knapp neben das Malmö-Tor.

18.: Abspielfehler Malmös im Mittelfeld. Barazite schickt Linz, der macht das Spiel dann aber wieder langsam.

17.: Nach etwas mehr als einer Viertelstunde steht es auch bei Alkmaar - Charkiw noch 0:0.

16.: Larsson mit einem Stanglpass in den Fünfer - da war dann aber im letzten Moment noch das Bein eines Austria-Verteidigers.

15.: Fehlpässe hüben wie drüben. Das Spiel passt sich dem tristen Wetter an.

14.: Wir warten weiter auf einen etwas verbesserten Spielfluss. Derzeit tut sich kaum Berichtenswertes.

12.: Einmal mehr versandet ein Angriff der Austria, die bis auf die eine Chance von Linz noch kein Rezept gegen das gute Defensivkonzept der Schweden gefunden hat.

10.: Foul an Junuzovic, Freistoß für die Austria. Entfernung zum Tor aber gut 40 m. Liendl probiert es direkt - direkt in die Mauer.

9.: Malmö in den ersten Minuten mit gutem Pressing und jetzt holt Ricardinho einen Freistoß an der linken Strafraumecke heraus. Direkt aufs Tor, Lindner ganz sicher.

8.: Erster Eckball für Malmö, aber keine Gefahr für das Austria-Tor.

7.: Auch in Alkmaar steht es noch 0:0.

4.: Jetzt die erste schöne Aktion der Austria: Klein geht rechts durch, seine Flanke nimmt Linz volley aus elf Metern - klar drüber. Das hätte sich ein Tor verdient gehabt!

3.: Und schon in den ersten Minuten merkt man bei der Austria Probleme beim Herausspielen aus der Defensive. Auch vorne konnte man noch keinen Ball behaupten.

2.: Erster Torschuss der Partie: Andersson aus 35 m genau in die Arme von Lindner.

1.: Die Austria wie gewohnt komplett in violett, Malmö in himmelblauen Trikots und weißen Hosen.

1. Spielminute: Los geht's! Die Austri am mit dem Ankick zur ersten Hälfte.

21.04 Uhr: Die Kapitäne treffen sich an der Mittellinie zum Wimpeltausch und Münzwurf. In Kürze geht's los.

21.03 Uhr: Kleiner Hoffnungsschimmer für die Austria: Malmö hat seine letzten drei Auswärtsspiele im Europacup allesamt verloren und das mit einem Torverhältnis von 3:11.

21.02 Uhr: Die Teams nehmen am Spielfeld Aufstellung. Rund 10.000 Fans sind im Stadion, also nicht komplett ausverkauft.

21.01 Uhr: Die Austria ist ihre Verletzungssorgen in der Defensive leider nicht rechtzeitig los geworden: Mit Mally und Wallner muss heute praktisch die "Drittbesetzung" in der Innenverteidigung ran.

20.58 Uhr: Die äußeren Bedingungen in der Generali Arena: 5 Grad plus, das Spielfeld ist feucht. In Wien hat es praktisch den ganzen Tag über geregnet.

20.56 Uhr: Schiedsrichter der heutigen Partie ist der Finne Antti Munukka. Er wird an den Linien von seinen Landsleuten Matti Heininen und Jan-Peter Aravirta assistiert. Der vierte Offizielle heißt Petteri Kari und kommt ebenfalls aus Finnland.

20.50 Uhr: In einer Viertelstunde ist Anpfiff.

20.25 Uhr: Die Veilchen haben heute prominente Unterstützung im Stadion: Ex-Austrianer Aleksandar Dragovic, der letzte Woche mit Basel sensationell Manchester United aus der Champions League warf, ist auf Heimaturlaub und lässt sich das Spiel seines Stammvereins nicht entgehen.

20.13 Uhr: Etwas mehr als eine dreiviertel Stunde bis zum Anpfiff. Die Stimmung in der Generali-Arena steigt schon. Die Austria-Fans sind in froher Erwartung eines verfrühten Weihnachtswunders.

19.37 Uhr: Ungewöhnlich früh gibt Trainer Karl Daxbacher bereits die Aufstellung der Austria bekannt: Lindner; Klein, Wallner, Mally, Suttner; Mader, Gorgon, Junuzovic, Lindl; Barazite, Linz.

19.31 Uhr: Ein Bild der Generali-Arena kurz vor Einlass der Fans.

© FK Austria Wien
Austria trotz 2:0-Sieg ausgeschieden
× Austria trotz 2:0-Sieg ausgeschieden

(c) FK Austria Wien

18.53 Uhr: Die Austria könnte heute auch ein rundes Jubiläum feiern - nämlich das 300. Tor der Club-Geschichte in einem Europacupspiel. Bislang gelangen in 217 Spielen 299 Tore.

18.30 Uhr: Neben Sieg Austria/Niederlage Alkmaar gibt es noch ein weiteres - wesentlich unrealistischeres - Aufstiegsszenario für die Violetten: Spielt Alkmaar gegen Charkiw remis, müssten die Austrianer Malmö mit sechs Toren Unterschied abschießen. Dann wäre man dank der besseren Tordifferenz aufgestiegen.

17.32 Uhr: Es gibt zwar noch keine offizielle Aufstellung für das Spiel heute Abend, fix ist aber, dass Roland Linz heute als einzige Sturmspitze beginnen wird. In dieser Variante würde Barazite als hängende Spitze zentral zum Einsatz kommen.

17.03 Uhr: Austrias Gegner Malmö kommt schon in Weihnachtsstimmung nach Wien. Frei nach dem Motto "Bring your family" reisten die Schweden fast 100 Mann hoch nach Wien an - inklusive Frauen und Kinder. Malmö bleibt bis Samstag in Wien, wird am Freitag Abend sogar die Weihnachtsfeier in einem Wiener Restaurant abhalten.

16.39 Uhr: Zur Ausgangslage: Die Austria muss heute gewinnen und zugleich darauf hoffen, dass Gruppensieger Charkiw in Alkmaar eine ordentliche Leistung bringt und gewinnt. Allerdings: Charkiw hat einige seiner Stars erst gar nicht mit nach Holland genommen... Wir halten Sie auf jeden Fall auch über die Ereignisse in Alkmaar ständig am Laufenden.

15.20 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Europa League. Zum letzten Mal in diesem Kalenderjahr rollt heute die internationale Kugel. Die Wiener Austria empfängt im letzten EL-Gruppenspiel den schwedischen Verein Malmö FF. Anpfiff ist kurz nach 21 Uhr.