Alarmstufe Rot in der Bundesliga

Trainerkarussel

Alarmstufe Rot in der Bundesliga

Wer kommt, wer geht? ÖSTERREICH wirft einen Blick auf das große Trainer-Karussell

Das Karussel dreht sich

Trainer-Beben. Canadi brachte das Karussell mit seinem Wechsel zu Rapid zum Drehen. Für sieben Trainer wird es in der Winterpause ernst. Wechselt Lederer nach Altach? Wer übernimmt dann bei der Admira? Und was passiert mit Fallmann in St. Pölten sowie dem wechselwilligen Foda bei Sturm? ÖSTERREICH wirft einen Blick auf das Trainer-Ringelspiel in der Bundesliga.

Salzburg

Oscar Garcia wirkte im Herbst unzufrieden, liebäugelte mit einem Abgang. In den letzten Wochen scheint der Spanier die Lust aber wiedergefunden zu haben. Abgang unwahrscheinlich.

St. Pölten

Nach dem Daxbacher-Abgang wurde Jochen Fallmann Interimschef. Es scheint, als will St. Pölten einen Ersatz holen, nicht mit ihm weiterarbeiten. Fallmann: "Entweder ich bleibe Chef, oder ich gehe."


Alles blickt auf Altach

Damir Canadi  verließ die Altacher im November Richtung Rapid, Werner Grabherr übernahm interimistisch. Trotz Winterkrone muss er den Chefsessel räumen. Grund: keine Trainerlizenz. Entweder der Ländle -Coach rückt zurück ins zweite Glied oder wechselt in die Erste Liga zum FAC. Heißester Kandidat in Altach: Admira-Coach Oliver Lederer.

Mattersburg & Admira

Zieht es Admira-Coach Oliver Lederer nach Altach, stünde sein Ersatz schon bereit: Ivica Vastic, Trainer in Mattersburg. Weitere Option für die Admira: Ex-Coach Didi Kühbauer. Die wahrscheinlichere Option ist aber wohl, dass Vastic zur Admira geht, Kühbauer den Chefsessel beim Schlusslicht Mattersburg übernimmt. Erst einmal muss sich Lederer entscheiden.

Sturm Graz

Wieder einmal beginnt bei Sturm das große Zittern um Franco Foda. Karlsruhe zeigte Interesse am 50-Jährigen. Derzeit weilt Foda aber im Urlaub in New York: Gespräche verschoben.