ÖFB-Keeper Almer feierte Comeback

Austria-Testspiel

ÖFB-Keeper Almer feierte Comeback

Artikel teilen

Einsatz über volle 70 Minuten in Austria-Testspiel gegen eigene Amateure.

Österreichs Fußball-Nationaltormann Robert Almer hat am Dienstag in einem internen Testmatch der Wiener Austria sein Comeback nach viermonatiger Verletzungspause gegeben. Der 31-Jährige war beim 6:0 der Bundesligamannschaft gegen die eigenen Amateure vor den Augen von ÖFB-Tormanntrainer Klaus Lindenberger über die gesamten 70 Minuten im Einsatz.

"Ich stehe seit knapp drei Wochen im Tormanntraining, aber trainiere erst seit kurzem wieder mit der Mannschaft. Es war wichtig, wieder eine Abwehr vor mir zu haben, um die Distanzen und Räume einschätzen zu können. Schlussendlich hat es schon ganz gut gepasst", meinte Almer, der seit Ende Oktober wegen eines Teilabrisses des hinteren Kreuzbandes pausiert hatte.

Trainer Thorsten Fink ist froh, dass Almer einen weiteren Schritt gemacht hat, will seiner Nummer 1 aber langsam heranführen. "Es ist schön, wenn sich Verletzte nach und nach zurückarbeiten. Robert ist natürlich ein wichtiger Spieler, aber wir werden nichts überstürzen, ihm so viel Zeit geben, wie er braucht. Osman Hadzikic vertritt ihn sehr gut", sagte der Deutsche.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo