Jetzt stichelt Wohlfahrt gegen Prohaska

Pulverfass Austria

Jetzt stichelt Wohlfahrt gegen Prohaska

Stöger will nicht auf die Austria-Trainerbank. Wohlfahrt schießt gegen Prohaska.

Bei der Austria rumort es. Weiter werden Trainer und Investor gesucht. Die Fans fordern Peter Stöger auf die Trainerbank, auch innerhalb des Vereins wächst der Druck. Der Sportvorstand will aber nicht! Bei so mancher Vereinslegende liegen die Nerven blank. Franz Wohlfahrt schoss auf Facebook gegen Herbert Prohaska: "H. Prohaska will, dass P. Stöger sich auf die Bank setzt. Lieber Herbert, im Herbst 2018 hab ich dich gefragt, ob du es machst. Leider kam ein klares NEIN. Die ruhige Kugel ist auch eine", schrieb der Ex-Sportboss, ehe er den Beitrag wieder löschte.

Stöger bewahrt die Ruhe. Ein möglicher Kandidat für die Ilzer-Nachfolge ist Young-Violets-Coach Harald Suchard. Die Billiglösung. Problem: Dem 43-Jährigen fehlt Erfahrung.

Suchard mit Stöger als möglicher Kompromiss

Eine Variante ist, dass Suchard von Stöger unterstützt wird -wie mit Schinkels 2005. Weitere Kandidaten: Nenad Bjelica, Roman Mählich oder Damir Canadi. Bis zum Trainingsstart am 10. August muss die Entscheidung fallen.