'Ein Derby zum Vergessen'

Bundesliga-News

'Ein Derby zum Vergessen'

Artikel teilen

Fußball-Legende und ÖSTERREICH-Kolumnist Hans Krankl über das jüngste Remis im Wiener Derby zwischen der Austria und Rapid.

So gefreut haben wir uns auf das 333. Wiener Derby. Rapid hoffte als haushoher Favorit, mit einem Sieg vorn dran zu bleiben. Die Austria musste unbedingt punkten. Und was sahen wir? Ein sehr schwaches Derby. Fehlpassorgien auf beiden Seiten, die war Austria total verunsichert, von Rapid kam lange so gut wie gar nichts. Das überraschende 1:0 durch die Austria machte die Gschicht zumindest spannend.

Rapid nützte Energie nach Ausgleich nicht

Nach Seitenwechsel jubelte Rapid über den wichtigen Ausgleichstreffer. Aber wer dachte, es würde dadurch Pfiff ins Spiel der Grün-Weißen kommen, der wurde enttäuscht.
Rapid drückte nur kurz, dann begann die Partie abzuflauen bei leichter Überlegenheit von Rapid. Für Didi Kühbauer und seine Elf sind das zwei verlorene Punkte. Gegen diese Austria  hätte man gewinnen müssen. Rapid verliert im Kampf nach vorne weiterhin an Boden gegenüber der der Spitze, wo Salzburg nach wenigen Runden erschreckend weit weg ist. Für die Austria war der Punkt lebensnotwendig. Trotzdem muss sie beginnen, voll zu punkten. Sonst werden die Probleme noch größer.

 

OE24 Logo